So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Meine Katze erbricht alles was sie frisst. Sie spielt nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Katze erbricht alles was sie frisst. Sie spielt nicht mehr, sitzt apathisch da, und wendet sich von ihrem Essen ab. Bis jetzt war sie eine überaus gierige Esserin, ist dick und rund. Ich habe sie vor ca. 1/2 Jahr von einer Familie übernommen, die keine Katze mehr haben wollten und ich habe es übernommen, dass sie nur Trockenfutter bekommt.
Vor ca. 2 Monaten hatte sie das schon mal, und es wurde eine Blutuntersuchung ohne Ergebnis gemacht. Haben Sie eine Idee?
Guten Morgen,

vermutlich kann eine organische Störung an Hand der vorangegeangenen Untersuchungen weitgehend ausgeschlossen werden.
Manche Katzen fressen zwar gerne trockenfutter, aber es kommt (zeitweise) zu eher mechanischen Störungen. Bei der Trockenfutterfütterung ist es nicht nur wichtig, daß die Katze immer Zugang zu Wasser hat, sondern daß sie auch ausreichend davon trinkt.
Darin könnte eine mögliche Erklärung liegen. Durch unzureichende Wasseraufnahme kann der Kot zu stark eindsicken, weil im Dickdarm zusätzlich Wasser entzogen wird. In der Folge kann es zu einer mehr oder weniger starken Verstopfung und Bauchschmerzen kommen, wodruch die Katze die Nahrungsaufnahme verweigert.

Man müßte röntgenologisch und palpatorisch untersuchen, ob der Bauch hart une gespannt ist und ob Bauchscmerzen vorliegen könnten. Außerdem sollte man dadurch feststellen, ob eine Verstopfung vorliegt.
Manchmal liegt außerdem eine sog. Darmträghiet vor. Dies bedeutet, daß es zumindest phasenweise Zeiten herabgesetzter Darmmotilität gibt, was zu denselben Symptomen führen kann.

Homöopathisch könnten Sie folgendes geben:
Nux vomica D6 2-3 x tgl. 5-8 Globuli oder 1 Tablette

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Guten Morgen Frau Jahnke,


danke für Ihre schnelle Antwort. Dazu noch folgendes: ihr Bauch ist weich, Wasser ist an mehreren Stellen vorhanden. Der Kot riecht jetzt sehr schlecht.


Meinen Sie, dass ich es mal mit Feuchtfutter probieren sollte? Wäre es zuträglich, sog. Sensitivity Trockenfutter zu probieren?


Nux Vomica kaufe ich heute und hoffe sehr, dass das ständige Erbrechen aufhört.


Viele Grüße


Sibylle Bowman

Sensitivity Futter wäre sicherlich gut - und ich würde auch versuchen einen Teil der Ration mit Feuchtfutter zu ersetzen.
wenn der Kot so stark riecht könnte außerdem eine bakterielle Fehlbesiedlung vorliegen. Dabei entsteht nicht zwangsläufig Durchfall, sondern es kommt eher zu Blähungen (auch durch eine Überbesiedlung mit Hefepilzen).
Außerdem würde ich versuchen häufiger am Tag kleine Protionen anzubieten (geht natürlich auch eher mit Feuchtfutter, da Trockenfutter ja vermutlich stehenbleibt).

Mit freundlichen grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.