So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12821
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

hallo, unser 16 jähriger kater, hatte gestern und gerade

Beantwortete Frage:

hallo,

unser 16 jähriger kater, hatte gestern und gerade eben einen anfall der sich wie folgt darstellte. komplette orientierungslosigkeit. er konnte sich nicht mehr auf den beinen halten, versuchte aufzustehen und fiel wieder hin. dazu kam atemnot. er begann mit mit ganz geöffneten mund zu atmen. das dauerte 2 minuten. dann hatte erich beruhigt. er leidet seit ca. 2 jahren an einer nierenkrankheit . kann man ihm irgendwie helfen ?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

die Anfälle Ihrer Katze könnte insbesondere hervorgerufen sein durch:

-Veränderungen am Gehirn: Unfall (Freigänger? dann wären abschwellende Medikamente sinnvoll), Zubildung (z.B. Tumor, Diagnose oft nur durch teures CT/MRT möglich), Bitte lassen Sie eine neurologische Untersuchung bei Ihrer Katze durchführen. (insbesondere Reflexprüfung). Den Pupillenreflex können Sie selbst prüfen: Decken Sie beide Augen ab, Sind beide Pupillen gleich vergrößert?; Lassen Sie dXXXXX XXXXXcht auf´s Auge fallen:Werden beide Pupillen bei Lichteinfall kleiner, auf beiden Seiten gleichmäßig?

-Herzveränderungen Ist die Schleimhautfarbe (Maul, Augen) zu allen Zeiten rosa (so wie bei uns auch)?

-Durchblutungsstörungen des Gehirns: hier hilft oft das Medikament Karsivan (intervet, Tierarzt), würde ich auf jeden Fall einsetzen

-Stoffwechselstörungen, Sind Appetit und Durst unverändert?, Lassen Sie bitte ein Geriatrisches Profil durchführen (Blutuntersuchung, die alle wichtigen Organe einschl. Schilddrüse sowie Blutbild -u.a. zum Feststellen von entzündlichen Veränderungen- erfaßt), möglich wäre z.B. eine kurzfristige Unterzuckerung als Ursache oder auch eine Schilddrüsenüberfunktion

-plötzliche Schmerzen, Bauch: Ist der Bauch im/direkt nach Anfall angespannt, härter oder berührungsempfindlich; Sind Kot und Urinabsatz normal?

Sie könnten unterstützend Arnika D6 3x tälgich geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit 1 Tl. Katzenmilch ins Maul geben). Außerdem Bachblüten-Rescue-Tropfen 4x täglich 4 Tropfen mit etwas Wasser ((allgemein beruhigend und angstlösend)

Stellen Sie Ihre Katze bitte spätestens am Montag Ihrem Tierarzt vor. Sollten sich die Anfälle häufen möglichst noch vorher (Notdienst, Tierklinik).

 

Viel Glück!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.