So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Ich habe einen fast 13 Jahre alten Kater, der immer schon eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen fast 13 Jahre alten Kater, der immer schon eine "Marotte" gehabt hat, er trinkt unheimlich viel, ist bei ihm aber eher so ein "Verlegenheitstrinken" gewesen, hatte mal kurzfritstig Bedenken, ob er Nierenprobleme hat. Habe dann mit meiner Tierärztin gesprochen, die mich beruhigt hat, sie hat selber so einen Kater und da ist alles ok.
Somit war für mich die Sache erst mal erledigt, zumal er sonst einen gesunden Eindruck macht. Er frißt immer sehr viel in letzter Zeit und wird aber immer dünner, ist noch nicht besorgniserregend, aber trotzdem auffällig.
Könnte es sein, dass er Diabetis hat? Welche Untersuchungen soll ich machen lassen?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort
Karin
Guten Morgen,

Polydipsie (vermehrtes Trinken) ist meistens die Kompensation eines krankheitsbedingten erhöhten Flüssigkeitsverlustes über den Harn. Gelingt diese Kompensation nicht, kommt es zur Austrocknung des Körpers, welche sogar lebensbedrohlich sein kann.

Daher ist es auch sehr wichtig, Tiere mit Polydipsie genau medizinisch untersuchen zu lassen.
Polydypsie kann sowohl psychisch bedingt auftreten (psychogene Polydipsie als Reaktion auf Stresssituationen, Langeweile, usw.) als auch in Zusammenhang mit Krankheiten vorkommen.


Bei einigen schweren Stoffwechselerkrankungen kommt es zu mehr oder weniger schweren Funktionsstörungen der Niere bzw. des Nierengewebes. Dadurch wird das Harnkonzentrierungsvermögen beeinträchtigt und zuwenig Wasser aus dem Harn in das Blut zurückgeführt. In weiterer Folge kommt es durch das erhöhte Harnvolumen und dem damit verbundenen erhöhten Flüssigkeitsverlust des Körpers zu einem erhöhten Durstgefühl und der Polydipsie. Daraus ergibt sich, dass Polydipsie ein typisches Krankheitssymptom bei etwa Nierenerkrankungen, Lebererkrankungen, Diabetes mellitus, Diabetes insipidus, Morbus Cushing, Morbus Addison, Elektrolytverschiebungen (z.B. Hyperkalzämie, Hypokaliämie) ist. Aber auch in Zusammenhang mit der Verabreichung von manchen Medikamenten (z.B. Cortison) oder der Verabreichung von stark gesalzenem Futter kommt es zu Polydipsie.


Im Zusammenhang mit der Gewichtsabnahme bei reichlicher Nahrungsaufnahme ist es nicht mehr wahrscheinlich, daß der Kater "nur so" viel trinkt.
Es sollte ein Blutprofil erstellt werden, welches auch Blutzucker, Fructosamine,und die Schilddrüsenwerte einschließt.
Nur so kann die Ursache abgeklärt werden.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke




Tierarzt-mobil und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.