So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Meine Katze hatte vor zwei Tagen eine Zecke in Ihrer Unterlippe.

Beantwortete Frage:

Meine Katze hatte vor zwei Tagen eine Zecke in Ihrer Unterlippe. Wir haben diese entfernt, sind uns aber nicht sicher ob wir wirklich den ganzen Kopf erwischt haben. Heute haben wir festgestellt das die Stelle rund um den Zeckenbiss errötet ist. Die Katze verspührt auch Schmerzen an dieser Stelle. Das haben wir gemerkt nachdem wir die Stelle desinfiziert haben. Unsere Frage: Sollten wir heute gleich notfallmässig zum Tierarzt oder reicht es auch wenn wir morgen den Arzt konsultieren würden? Oder sind wir gar zu vorschnell und sollten noch ein bischen abwarten?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
Dino
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

der Zeckenkopf (falls vorhanden, oft zu sehen als winziger schwarzer Punkt) sollte auf jeden Fall entfernt werden (ein Zeckenkopf wirkt als das Gewebe reizender Fremdkörper und kann in ungünstigen Fllen auch nach innen wandern). Sehr geeignet ist hierfür eine spitze "Splitterpinzette". Anschließend äußerliche Desinfektion alle 1-2 Stunden z.B. mit Jodlösung (Braunol).

 

Sollte es zu einer Schwellung größer als 1/2 cm gekommen sein und Ihre Katze sehr berührungsempfindlich an der Stelle sein sowie die Rötung deutlich sein, wäre es sicher das Beste noch heute zum Tierarzt zu gehen.

 

Zecken übertragen oft auch Bakterien und diese Infektion sollte möglichst bald mit einem Antibiotikum behandelt werden. Gerade an der Lippe ist die äußerliche Desinfektion alleine unzureichend da das Antiseptikum immer wieder abgeleckt wird.

Grundsätzlich geeignet zum Entfernen von Zecken sind Zeckenhaken (gibt´s in Hundefuttergeschäften) und Zeckenzangen, da mit diesen die Zecke nicht am Leib sondern am Kopf gefasst wird und man sie so restlos entfernen kann.

 

Unterstützend können Sie die homöopathischen Mittel Ledum D6 und Silicea D6 2x täglich 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette geben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Tierarzt - Homöopathie und 2 weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.