So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 17304
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend, unserer Katze 9 monate alt, ist beim laufen

Beantwortete Frage:

Guten Abend,

unserer Katze 9 monate alt, ist beim laufen zusammengesackt.
Am naechsten Tag sind wir zu unseren Tierarzt, da konnte sie sich gar nicht mehr bewegen,
nicht einmal den Kopf konnte sie aufrecht halten.
Sie hat einen massiven Ohrmilben befall.
Der TA reinigt taeglich seit 6 Tagen die Ohrmuscheln und sie bekommt auf taeglich Antibiothika gespritzt.
Zwar haelt sie ihren Kopf wieder aufrecht, aber sonst ist sie wie gelaehmt.
Fressen tut sie auch nicht, wir fuettern sie mit fluessigen Brei.

Koennen wir etwas anderes zusaetzlich tun. Und warum kann sie sich nicht bewegen?

mfg.
Di Tommasi
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Katzen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

dies kann mehrere Ursachen haben:

 

-sollte tatsächlich der Milbenbefall die alleinige Ursache sein,handelt es sich dann um eine aaaufgestiegene Ohrenentzündung welche bereits über das Innenohr eingedrungen ist und das Gehirn somit mitbetroffen ist(Kleinhirn).

-es gibt aber auch noch andere Ursachen:-eine Meningitis,welche nicht unbedingt von den Erregern durch die Ohren ausgelöst wurde

-ein Trauma,z.B. durch einen Unfall,z.B. Schädelhirntrauma,Rückenmarksverletzung

-ein neurologisches Problem wie eine Nervenentzündung

 

Ich denke ihrer Beschreibung nach wurden sicher die anderen Ursachen bereits ausgeschlossen.Es sollte neben Antibiotkum auch ein entzündungshemmendes Medikament wie Cortison sowie ein Vitamin B-Komplex und eventuell auch eine Infusion verabreicht werden.

Sie können sie dann auch noch hömopathisch mit Conium D6 3xtgl 3-5 Globuli gegen die Lähmung und Echinacea D6 Globuli in gleicher Dosierung,wie gesagt dies dient zur Unterstützung und reicht meist alleine nicht aus.Insbesondere ein entzündungshemmendes Medikament wäre sinnvoll zu geben.Ferner auch eine Röntgenuntersuchung machen zu lassen um damit eventuell die Ursache damit zu klären.Ich würde ihnen daher raten,da sie auch selbst nicht freßen kann mit ihr in eine Tierklink zu gehen und sie dort stationär versorgen zu lassen und auch eine genauere Abklärung der Diagnose um dann gezielt,wenn dies möglich ist,behandeln zu können.Da der jetzige Zustand auf Dauer leider eine Qual für ihre Katze darstellt,sollten sie daher baldmöglichst in eine Tierklink mit ihr gehen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.