So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Katzen
Zufriedene Kunden: 17294
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Katzen hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

meine katze hatte zuckungen im gesicht, aufgebl ten bauch,

Diese Antwort wurde bewertet:

meine katze hatte zuckungen im gesicht, dicken bauch, speichelverlust und kotet ausserhalb vom katzenklo. ist fast 4 jahre alt, sie faucht mich auch seit 2 stunden an kurz bevor sie zuckungen hat! hatte im februar einen ganzen körperanfall , hat sich durch die wohnung gequält. mit speichelverlust, urinverlust und heftige zuckungen, war auch beim tierarzt. hat was zur beruhigung bekommen und seit dem war nicht mehr bis vor 4 tagen. sie frisst normal. war das ein schlaganfall? wie soll ich mich verhalten! hat sie schmerzen?
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Es kann sich um eine Vergiftung oder aber auch um epilepthische Anfälle handeln. Wenn es eine Vergiftung wäre, müsste normalerweise auch Erbrechen auftreten. Da sich die Anfälle wiederholen, müsste Sie immer wieder mit dem Gift in Berührung kommen bzw. es sogar fressen. Haben Sie irgendwelche verdächtige Pflanzen oder verwenden Sie bestimmte Reinigungsmittel, Holzschutzmittel etc. die in diesem Zusammenhang stehen könnten? Es sollte dann einmal eine Blutbild und eine Urintest gemacht werden.

Ist eine Vergiftung ausgeschlossen, kann mit Röntgen und Schall der Kopf und Rückenmark untersucht werden. Finden sich hier Veränderungen, spricht dies für epilepthische Anfälle. Um diese zu unterbinden gibt es gute Medikamente, die aber nur die Symptome bekämpfen. Folglich müssen diese ein Leben lang genommen werden.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
ich hatte katzengras immer mit einer normalen sprühflasche die ich vorher ausgekocht habe besprüht,das gras habe ich vor ca 1 monat ausgesät, dieses habe ich weggeworfen. sollte vielleicht erwähnen das meine katze dummerweise haargummis und luftballons frisst und diese meist wieder herrausbringt. ja ich habe eine pflanze die sie abgefressen hat diese habe ich weit weg gestellt wo sie nicht rankommt, deswegen habe ich ja das katzengras gekauft. sie frisst unwahrscheinlich viel seit 4 tagen, mindenstens 1 dose normal 200 g und dann noch diese kleinen beutel 100 g und dann schlingt sie so.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Katzengras (auch besprühtes) kann keine Vergiftungen dieser Art auslösen. Luftballons und Haargummis können Verstopfung und Erbrechen auslösen, aber ebenfalls nicht diese Vergiftungen.

Es ist zu empfehlen, das Tier auf jeden Fall auf Schonkost umzustellen. Dazu geben Sie bitte nur gek. Pute/Huhn und Hüttenkäse (Frischkäse). Die Ernährung ermöglicht es dem angegriffenen Darm sich wieder zu regenerieren. Diese Fütterung muss beibehalten werden, bis die Symptome sich verbessern und danach noch 2 Wochen, um einen Rückfall zu vermeiden. Dann sollten Sie langsam wieder auf die normale Fütterung umstellen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
danke XXXXX XXXXX nämlich nicht mehr weiter alle in der familie sagen lieber einen leichten würdevollen tod als sie quällen zu lassen, wenn sie schmerzen hat???? ich kann mir nämlich keine sonderlichen grossen behandlungen von mehreren hundert euros nicht leisten. kann das den körper entgriften mit der schonkost?
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Die Schonkost sorgt erstmal dafür, dass sich Magen und Darm wieder beruhigen und stabilisieren. Treten die Anfälle dann noch auf, können sie auch "auf Verdacht" einige Zeit Medikamente gegen epileptische Anfälle geben und sehen, ob diese dann nicht mehr auftreten.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Katzen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
ich werde ihren rat befolgen mit der schonkost und später die medikamente. danke für ihren rat