So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Kaninchen
Zufriedene Kunden: 12821
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Kaninchen hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo ich war gestern mit meinen Kaninchen beim Tierarzt weil

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
ich war gestern mit meinen Kaninchen beim Tierarzt weil er nicht mehr gut frisst.
Laut Untersuchung und Röntgenaufnahme ist alles in Ordnung, Magen, Nieren, Darm, Blase alles ohne Befund. Zähne und Mundschleimhaut sind in sehr gutem Zustand. Sein Fell ist auch glänzend und gepflegt.
Seit ich gestern wieder zuhause nach dem Tiierarztbesuch angekommen bin, hat er nix gefressen oder Getrunken und sitzt nur anteilnahmslos in der Ecke. Ich habe ihn gerade mit Critical Care zugefüttert. Er hat sich etwas gewehrt. Ich habe auch Bachblüten (1 Tropfen im Ohr eingerieben) angewendet.
Er ist 9,5 Jahre alt.
Kann es ein Schock vom Tierarztbesuch sein? Der Fahrtweg ist sehr lang und ich muss die ÖPNV nehmen. Vorher hat er noch etwas gefressen und ist rumgehoppelt nach dem Tierarztbesuch nichts mehr. Obwohl er nur untersucht uund geröntgt wurde. Er bekam keine Medikamente.
Ich bin über jeden Rat Dankbar.
Hallo,
sind auch die Zahnwurzeln geröntgt worden? Manchmal sehen die Zähne äußerlich in Ordnung aus, aber eine Zahnwurzel bereitet Schmerzen, sodaß nicht mehr gefressen wird. Der Schock vom Tierarztbesuch ist sicher nicht die Hauptursache, da ja auch vorher schon schlecht gefressen wurde.
Folgende Probleme führen bei Kaninchen zu Nicht- oder Schlechtfressen:
-Zahnerkrankungen: sehr häufig, es ist gut , daß die Zähne kontrolliert wurden, falls noch nicht gemacht, wäre aber auch Röntgen der Zahnwurzeln sinnvoll.
-chronische Niereninsuffizienz (Diagnose durch Blutuntersuchung), Herzerkrankung, Diabetes
-Parasiten, Infektionskrankheiten
Kaninchen müssen immer fressen, sonst bewegt sich auch der im Darm vorhandene Kot nicht weite zum After hin. Dies führt zu:
-Störung der Darmflora durch Vermehrung "schlechter" Bakterien. Folge: entweder Durchfall oder - noch gefährlicher - Aufgasung, durch die es zu dickem Bauch mit Behinderung der Atmung und teilweise lebensgefährlichen Kreislaufproblemen kommen kann.
Sie sollten bitte wenn irgend möglich spätestens morgen noch mal zum Tierarzt gehen, damit Ihrem Kaninchen Infusionen gegeben werden.
Ein apathischel, länger als 1 Tag nicht fressendes Kaninchen ist ein Notfall, der dringend behandelt werden muß (u.a. mit Infusionen und weiterer "Zwangfütterung").
Unterstützend können Sie folgendes tun:
-weitere Fütterung mit "Critical Care" ; bei manchen Kaninchen ist es hilfreich, das Kaninchen während der „Zwangsfütterung „ mit der Spritze in ein Handtuch einzuwickeln, sodaß nur noch der Kopf rausschaut). Notfalls können Sie gutes Heu 2/3 und Karrotten in einen Mixer geben, etwas Wasser zugeben und Ihr Kaninchen damit zwangsfüttern (mit Spritze, Spitze mit Seitenschneider abknipsen und Öffnung erweitern, damit der Brei durchpasst). Dies ist -falls Ihr Kaninchen nicht mehr selbst frisst- unbedingt nötig
-Probiotika (zum Aufbau der Darmflora , z.B. bene-bac)
-Wärmflasche anbieten
- Lycopodium D6 (Appetit anregend und die Leber unterstützend) 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (am Besten mit etwas Wasser unabhängig vom Futter) geben.
Falls es nicht rasch besser wird, sollten Sie Sie Ihr Kaninchen spätestens morgen einem Tierarzt vorstellen, damit es noch mal untersucht und mit Infusionen versorgt werden kann.
Falls die Mattigkeit zunehmen sollte und/oder der Bauch dicker/gebläht sein sollte oder es schneller atmet als normal oder zittert, bitte noch heute zum Notdienst gehen.
Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.
Alles Gute & freundliche Grüße ***** *****
Udo Kind
PS:
falls erforderlich:
Notdienste finden Sie hier:
- http://catsonline-forum.de/index.php?option=com_sobi2&sobi2Task=search&Itemid=61
- www.tierdoc24.de
- http://www.vetfinder.mobi
- über die Feuerwehr / Polizei vor Ort
- auf den Anrufbeantwortern fast aller Tierärzte wird der Notdienst angegeben
- Tierkliniken haben immer 24 Stunden Dienst.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Mein Tierarzt ist ein Zahnexperte und hat auch den Kiefer eingehend untersucht und abgetastet. Er hat auch die Niere abgetastet um Schmerzreize auszulösen, mein Kaninchen hat nicht so reagiert das es ihm schmerzt.

Er hat die letzten Tage die Hälfte von dem Gefressen, was er sonst gefressen hat. Also nicht NIchts.

Mich mach dieses plötzliche apathische Verhalten nach dem Tierarzt besuch jetzt mehr Sorgen.

Ja, die Nottierärzte die ich bei seinen letzten Krakheiten (Nekrose im Mund nach Verletztung, vom Notarzt als EC oder Schlaganfall falsch diagnostiziert) hier hatte, haben meist nur falsche Diagnosen gestellt und konnten nicht helfen. Aber ihn wieder zum Tierarzt zubringen hallte ich auch für kontraproduktiv.

Ich hatte gehofft das Sie noch eine Hilfe zu seiner Anteilnahmslosigkeit haben und ob es sich um einen Schockzustand handeln kann. Vor dem gestrigen Tierarztbesuch ist er normal rumgehoppelt.

Vielen Dank

Hallo,
falls vorhanden wäre es gut, wenn Sie Bachblüten-rescuetropfen 3 Trpf alle 2-3 Stunden geben, außerdem Veratrum Album D6 3x tgl. 5 Globuli.
Sinnvoll wäre auch die Gabe eines Vitamin-B-.Komplex-Präparates.
Dies kann allerdings die Gabe von Infusionen nicht ersetzen.
Es könnte auch sein, daß jetzt oder morgen eine Erkrankung bei einer Untersuchung feststellbar ist, die bei der durchgeführten Untersuchung noch nicht feststellbar war.
Falls es nicht möglich sein sollte critical care (mit Babybrei und etwas Heu) zu füttern, wäre ein erneuter Tierarztbesuch morgen leider unbedingt erforderlich für Infusionen und Gabe von Vitamin-B-Komplex, evtl. auch Gabe eines entzündungshemmenden Schmerzmittels (Metamizol oder Metacam).
Freundliche Grüße,
Udo kind
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ich habe Bachblüten (Stern von Bethlehem) da, meinen Sie 2-3 Tropfen unverdünnt?

Ich füttere Critical Care zu und werd spätestens morgen einen Tierarzt aufsuchen.

Danke

PS:
Kaninchen leben in der Gegenwart, daher verhalten sie sich im gesunden Zustand auch nach einem aufregenden Tierarztbesuch dann in der gewohnten Umgebung nach spätestens 1 Stund wieder so wie immer. Da Ihr Kaninchen nun schon solange apathisch ist und nicht frisst, fürchte ich , daß sich die zugrundeliegende Krankheit verschlimmert hat. Diese kann aber nur durch konkrete Untersuchung vor Ort gefunden werden.
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Kaninchen sind bereit, Ihnen zu helfen.
Ja, Star of Bethlehem können Sie geben, noch besser als als ans Ohr wäre die Gabe auf die Zunge oder eine andere Maulschleimhaut (mit Spritze oder Löffel). Es ist sicher gut, morgen noch mal zum Tierarzt zu gehen.
Drücke die Daumen, daß die Ursache gefunden werden kann und so gezielt behandelt werden kann.
Freundliche Grüße,
Udo Kind