So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schoen.

Dr. Schoen
Dr. Schoen,
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 217
Erfahrung:  Expert
118789564
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr. Schoen ist jetzt online.

Guten Tag, meine Westie Hündin leckt sich sehr häfig an,

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
meine Westie Hündin leckt sich sehr häfig an, besser zwischen den Krallen. Ich kann mir das nicht erklären, denn stundenlang leckt sie sich nicht, auch in der Nacht z.B. überhaupt nicht. Wenn sie dann aber morgens aufsteht, d.h. aus meinem Bett springt, geht es sofort los. Ein scharfes "Nein" und sie hört sogar auf. Die Stellen sind schon gerötet, ich gebe Propolis Salbe drauf, die scheint zu beruhigen. Dann leckt sie sich aber die Salbe auch gern ab. Kann ich ihr dieses lecken irgendwie uninteressant machen? Sonst ist sie ganz lustig, spielt und läuft draußen mit Spaß!
Lg birgit klemann mit Kerry

Guten Tag lieber Fragesteller, mein Name ist Linda Schoen. Ich bin Tierärztin und helfe ihnen gerne.

Nun, das Lecken an den Pfoten hat bei vielen Hunden eine Ursache. In seltenen Fällen ist es tatsächlich idiopathisch, dass heißt es kann keine Ursache gefunden werden. Manchmal ist es auch Stress oder Langeweile bedingt. In sehr vielen Fällen, liegt dahinter allerdings eigentlich eine Futtermittelunverträglichkeit oder eine andere allergische Ursache. Haben Sie das Futter eventuell gewechselt oder sonst irgendwelche neuen Mittel verwendet? Hier käme sowohl neues Hundeshampoo als auch Renigungsmittel die sie in der Wohnung verwenden in Frage. Wenn sie hier keine Ursache finden und die Probleme bestehen bleiben, würde ich eine Ausschlussdiät empfehlen oder ein hydrolisiertes Futter (dies können sie auch online bestellen). Für eine Futtermittelunverträglichkeit treten nach einiger Zeit typischer Weise auch Symptome am Unterbauch und an den Ohren und Augen auf. Dies muss aber nicht der Fall sein.

In jedem Fall sollten Sie ihre Hündin davon abhalten zu Lecken, da in die Mikroläsionen in der Haut sonst Bakterien gelangen können und eine Infektion dazukommen kann, außerdem kann die Haut so nicht abheilen. Sie können probieren ihr zumindestens zeitweise Socken anzuziehen (aber Vorsicht, sie darf diese natürlich nicht zerkauen oder gar verschlucken) oder ihr auch zeitweise eine Halskragen anlegen. Sie können sowohl Propoliscreme als auch Bepanthen Wund- und Heilsalbe dünn auftragen, allerdings sollte sie die Creme danach auf jeden Fall nicht ablecken. Unterstützend können sie Apis mellifica D6 Globuli geben, zu Beginn 5 Globuli alle 1-2 h, dann 3x täglich 5 Globuli.

Wenn die Symptome weiter bestehen bleiben, würde ich raten die Hündin einmal beim Tierarzt vorzustellen. Eventuell müsste ein dermatologische Untersuchung der Haut gemacht werden um andere Ursachen (Pilze, Bakterien, Parasiten) aus zuschließen. Der Tierarzt kann ihrer Hündin dann ggf auch ein Antiallergikum verschreiben, manchmal hilft es einmal aus dem akuten Geschehen raus zu kommen, damit ihr Hündin aufhört zu Lecken, und alles zur Ruhe kommen kann.

Falls sie es mit einer Ausschlussdiät probieren möchten, (dies bedeutet, nur Komponenten zu füttern, die ihr Hund bisher noch nicht gefressen hat, zB Pferd) müssten sie allerdings mit mindestens 6 Wochen Diät rechnen, bis sich eine Besserung zeigt. Zu diesem Thema finden sie auch online viel Information. Einige Besitzer berichten bei Hautproblemen auch sehr gute Erfahrungen mit einer BARF Fütterung. Dies könne Sie ja einmal im Hinterkopf behalten.

Ich wünsche Ihnen alles gute, und viel Geduld (manchmal können diese Symptomatiken ein bisschen Brauchen, um gut abzuheilen) und natürlich weiterhin viel Freude mit ihrer Hündin! Beste Grüsse, Schoen

Kann ich ihnen ansonsten noch weiterhelfen oder haben Sie weitere Fragen? Schreiben sie gerne nochmal hier im Chat.

Bitte beachten sie, dass eine online Einschätzung nicht mit einer Untersuchung vor Ort gleichgesetzt werden kann.

Beste Grüsse!

Ps. Bitte denken Sie noch an die Bewertung (Sternenskala oben). Vielen Dank. Sie können anschliessend trotzdem weiter hier im Chat schreiben.

Dr. Schoen und 3 weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Guten Morgen Frau Dr. Schoen,
vielen Dank für die ausführliche und schnelle Antwort!
Ich habe Apis in der D12 hier und bereits 2-stündlich gegeben, ich denke die Potenz ist ok? Wieviel Tage sollte ich im 2-stündigen Turnus bleiben?
Warum sollte Kerry die propoliscreme nicht ablecken? Weil sie dann nicht wirken kann, klar, oder ist die Creme schädlich / unbekömmlich?
Lieben Dank für Ihr Feedback!
birgit klemann mit KerryPS: Ich habe vor einigen Tagen eine weitere Frage gestellt, da bekomme ich aber schleppende Antwort. Sollte ich diese nochmal stellen, oder können Sie sich dieser Frage annehmen? Herzlichen Dank!

Guten Tag noch mal, die Potenz D12 würde ich maximal 3-4 Tage so häufig geben, und dann in D6 3x täglich 5 Globuli geben. Ihre Zweite Frage kann ich leider im Portal nicht finden, daher kann ich dazu keine Aussage machen.

Beste Grüsse, Schoen

Achso, nein direkt schädlich sollte die Creme nicht sein, aber sie soll ja wirken könne. :)