So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an TM Wetzlar.

TM Wetzlar
TM Wetzlar, Studentin der Veterinärmedizin im letzte Jahr
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2136
Erfahrung:  Tiermedizin
116284435
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
TM Wetzlar ist jetzt online.

Meine Hündin ist seit gestern sehr schläfrig, wirkt schlapp.

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Hündin ist seit gestern sehr schläfrig, wirkt schlapp. Sie frisst, trinkt und verhält sich auch auf Gassirunden relativ normal. Sie ist sonst ziemlich aktiv, dynamisch. Sie fühlt sich nicht wärmer an als sonst. Ihre letzte Läufigkeit war zum Jahreswechsel. Wir haben vermutet das es daran liegen könnte ich mache mir trotzdem große Sorgen, da sie vor wenigen Monaten an Meningoenzephalitis erkrankt ist. Damals ging es ähnlich los nur mit plötzlich aufgetretenen sehr hohem fieber. Sie ist aufgrund dessen (fast) erblindet, kommt aber gut zurecht. Sie wird aktuell mit prednisolon und Cyklosporin behandelt.
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): Hündin, Kromfohrländer, 4 Jahre
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Guten Tag, seit wann bekommt Ihr Hund nun insgesamt Prednisolon und Cyclosporine?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Prednisolon seit dem 29.04. Anfangsdosis waren 20 mg wir haben nach Plan der neurologin nach und nach reduziert auf aktuell 5 mg, cyclosporin bekommt sie seit Ende Mai 50 mg am Tag
Also grundsätzlich sind die Medikamente über so einen langen Zeitraum natürlich nicht ohne. Das stresst und beeinflusst den Organismus natürlich erheblich!
Auch eine Läufigkeit kann jetzt natürlich wieder da sein, im Normalfall werden Hunde zwischen 6 und 12 Monate erneut läufig.
Solange keine weiteren Symptome da sind, können Sie es erst einmal beobachten und abwarten. Geben Sie ihr aber ruhig Schonung und Ruhe, wenn sie es gerade braucht. Für Ihre eigene Beruhigung können Sie regelmäßig Temperatur messen. Diese sollte nicht über 39 grad Celsius liegen. Sie können sich auch die Schleimhäute (z.B das Zahnfleisch) anschauen. Es sollte immer rosa sein, niemals aber sehr rot, bläulich oder Weiß/blass.
Wenn Sie da eine Veränderung erkennen oder weitere Symptome wie Apathie, Zittern, Erbrechen etc. Auftreten, dann fahren Sie natürlich besser zum Tierarzt.
Aufgrund der derzeitigen Medikamente gehe ich aber eher weniger von einem Rezidiv aus.
Trotzdem verstehe ich, dass Sie sich Sorgen machen und es ist immer sinnvoll, wenn Sie Ihren Hund gut beobachten und früh Symptome wahrnehme.
Kann ich Ihnen ansonsten noch weiterhelfen? Wenn noch Unklarheiten bestehen, fragen Sie gerne nach.
Bitte bewerten Sie meine Antwort mittels der Sterneskala über dem Chat, damit ich von JustAnswer dafür entlohnt werde. Beachten Sie bitte, dass es sich hier um eine erste Online- Einschätzung handelt, die nicht mit einer tierärztlichen Einschätzung vor Ort gleichgesetzt werden kann.Viele GrüßeKristine Wetzlar
TM Wetzlar und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.