So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an TM Wetzlar.

TM Wetzlar
TM Wetzlar, Studentin der Veterinärmedizin im letzte Jahr
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 1625
Erfahrung:  Tiermedizin
116284435
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
TM Wetzlar ist jetzt online.

Hallo, mein Hund hatte vor 4 Wochen eine xylit Vergiftung.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Hund hatte vor 4 Wochen eine xylit Vergiftung. Er wurde auf der Intensivstation behandelt, nach 3 Tagen war er wieder stabil und durfte nach Hause. Nur er ist bis heute sehr schwach…. Seine leberwerte sind stark erhöht. Der ALT Wert ist bei 3339. die Ärztin meinte keine Panik aber ich sehe das es meinem Hund immer schlechter geht.
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): Goldi Labrador mischling 1,5 Jahre tüde rüde
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Die anderen Werte sind wie folgt: bilirubin 0,5Fragesteller(in): Chat is completed
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (1Z6PSG5)
Guten Tag, mein Name ist Kristine Wetzlar, gerne helfe ich Ihnen! Geben Sie Ihrem Hund auch einen Leberschutz?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja er bekommt gerade leberschonendes Futter und tabletten
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hepax Forte und amoxiclav 400/100mg
In Ordnung, das sollten Sie auf jeden Fall weitergeben. Die Werte brauchen leider eine ganze Weile bis sie sich wieder normalisieren. Gerade bei so einer starken Vergiftung ist es wirklich nicht verwunderlich. Welche Symptome zeigt ihr Hund derzeit noch?
Nur Müdigkeit oder noch Weitere?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Er ist müde, manchmal orientierungslos, er erbricht sehr viel und ist ziemlich Anteilnahmelos
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Er bekommt auch immer wieder Krämpfe. Und wie gesagt die Klinik meinte das sei normal nach so einer Vergiftung und meine Tierärztin meinte man muss ein Ultraschall machen der Termin ist aber erst am 14.07.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich seh aber absolut keine Besserung sondern eher eine Verschlechterung.
Also einen Ultraschall sollten Sie definitiv machen, wenn es immer schlimmer wird, dann wäre es sinnvoll, wenn Sie in der Klinik im Notdienst vorstellig werden würden. Das hört sich nämlich auch wirklich nicht normal an. Es sollte auf jeden Fall einmal die Bauchspeicheldrüse mittels Ultraschall angeschaut werden!
Die erhöhten Lymphozyten sprechen auch für eine Entzündung
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Die Bauchspeicheldrüse wurde bereits untersucht, da scheint alles in Ordnung zu sein. Ich hab jetzt einfach nur Angst das er an Leberversagen stirbt. Weil eben keine Besserung in Sicht ist und man das im Internet überall liest
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir wissen ja auch nicht wieviel xylit er gegessen hat, weil er das beim gassi gehen irgendwo aufgeschnappt hat in einer Hackfleisch Frikadelle gemischt (Giftköder)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das sind die Urin werte da meinte man auch es sei nicht bedenklich
Ja, ich kann Ihre Sorgen verstehen. Also grundsätzlich kann ich Ihnen bei diesen Symptomen nur raten, dass Sie als Notfall bei der Klinik vorstellig werden. Dann kommen Sie deutlich schneller an eine Ultraschall-Untersuchung und gerade wenn es weiter bergab geht, sollte damit auch nicht so lange gewartet werden. Es stimmt, dass so eine Vergiftung auch lange hinzieht und auch schwerwiegend ist, dennoch sollten die Symptome nicht schlimmer werden!
Also er hat auf jeden Fall eine Blasenentzündung
Dafür auch das Amoxiclav!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Okay ich danke ***** ***** fahren wir jetzt direkt in eine andere Klinik in der Hoffnung dass sie uns da für voll nehmen. Ich danke ihnen
Das werden die bei den Symptomen sicherlich!
Sehr gerne! Ich wünsche Ihnen alles Gute!!
Bitte bewerten Sie meine Antwort mittels der Sterneskala über dem Chat, damit ich von JustAnswer dafür entlohnt werde. Beachten Sie bitte, dass es sich hier um eine erste Online- Einschätzung handelt, die nicht mit einer tierärztlichen Einschätzung vor Ort gleichgesetzt werden kann.Viele GrüßeKristine Wetzlar
TM Wetzlar und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank