So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt Maurer.

Tierarzt Maurer
Tierarzt Maurer,
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 218
Erfahrung:  Expert
116609773
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt Maurer ist jetzt online.

Hund frisst seit 2 Tagen nicht, vorgestern Durchfall, und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hund frisst seit 2 Tagen nicht, vorgestern Durchfall, und immer mal schleimerbrechen. Müde, will auch nicht fressen
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): 9 Jahre, Terriermix, weiblich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nicht, dass ich momentan wüsste🤷‍♀️
Guten Morgen mein Name ist Maurice Maurer. Ich bin Tierarzt und helfe Ihnen gerne.
Tierarzt Maurer und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Guten Morgen
Ich rufe Sie gerne in etwa 15-20 Minuten an ist das in Ordnung?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ja klar. Vielen Dank.
Um den Magen zu entlasten und in seiner Arbeit zu unterstützen, sollten einige Punkte beachtet werden:
- mehrere, kleine Futterportionen (4-6 Portionen/Tag) anbieten
- keine festen Fresszeiten, da sich der Körper mit vermehrter Magensäureproduktion auf die kommende Mahlzeit bereits einstellt
- letzte Mahlzeit am Tag spät und morgens früh anbieten
- abrupte Futterwechsel vermeiden; langsames Ein- und Ausschleichen von neuen Futtersorten
- viel Trinken → dies verdünnt die Magensäure und mildert ihre ätzende Wirkung
- gern auch verdünnten, lauwarmen Kamillen-, Salbei- oder Thymiantee anbieten
- ggf. Futter erwärmen bzw. zimmerwarmes Futter anstatt Futter aus dem Kühlschrank anbieten→ verstärkt Geschmacks- und Geruchsstoffe und ist bekömmlicher
- Futter ggf. klein pürieren
- Gemüse-, Rinder- oder Hühnerbrühe verdünnt und lauwarm anbieten, um für eine ausreichende Flüssigkeits- und Elektrolytzufuhr zu sorgen → regt manchmal den Appetit etwas an und wirkt beruhigend
- Stress meiden
- Aufnahme giftiger, fremder Substanzen meiden
- ggf. Magenschleimhautschutz vom Tierarzt
- natürliche Säureblocker: z.B. Kartoffeln, Getreide, Gemüse, Eierschalenpulver
- unterstützend: Eichenrinden- oder Kamillentee, Ulmenrinde (AniForte® Ulmenrinden Pulver), Heilerde (2 x tägl. 1 TL bis 1/2 EL), Moostrunk, Leinsamen/Flohsamenschalen (1x tägl. 0,5-1TL in Wasser gequollen), frisch geriebener Apfel samt Schale oder AniForte® MagenSanft® oder Plus Magen & Darm (www.aniforte.de)
- bei Beschwerden Magen-Darm schonend füttern (z.B. Reis, Hühnerbrust, gekochte Karotte, Moro Suppe)
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank, war sehr hilfreich.