So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an AngelaM1019.

AngelaM1019
AngelaM1019,
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 84
Erfahrung:  Expert
114492425
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
AngelaM1019 ist jetzt online.

Guten Morgen. Unser Hund hat „die Besten von Ferrero“ samt

Diese Antwort wurde bewertet:

guten Morgen. Unser Hund hat „die Besten von Ferrero“ samt Verpackungen gefressen … die genaue Menge können wir nicht beziffern…und auch nicht genau sagen, wann… irgendwann im laufe der Nacht
Fachassistent(in): Ist das Haustier müder als gewöhnlich?
Fragesteller(in): Er liegt jetzt auf seinem Sessel… ja… schon eher ungewöhnlich…
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Tierarzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): sonst ist nichts auffällig…

Guten Morgen,

Ihre Frage kann wie folgt beantwortet werden:

Leider ist die für uns so leckere Schokolade für alle Haustiere sehr giftig.

Das enthaltene Alkaloid „Theobromin“ kann vom Stoffwechsel nicht verarbeitet werden.

Ihr Liebling hat nun die Schokolade gegessen. Nun kommt es darauf an, welche Art Schokolade es war.

Der Theobromingehalt in dunkler Schokolade ist viel höher, als in heller Schokolade. Weiße Schokolade ist daher ungiftig.

Abhängig davon wie viel Ihr Liebling wiegt, können Vergiftungssymtome beaobachtet werden:

Zum Beispiel bei einem 20 Kilo schweren Hund wären es 200g Vollmilchschokolade oder 50g Zartbitterschokolade.

Zu den lebensgefährlichen Vergiftungssymptomen gehören unter anderem starkes Hecheln, Zittern, Krämpfe und Kreislaufprobleme.

Vermutlich ist in der Packung auch Mon Chéri enthalten. Diese haben Zartbitterschokolade und auch Alkohol enthalten.

Dieser fördert natürlich die Kreislaufprobleme und führen weiter zu Hyperaktivität, hecheln und Erbrechen.

Sollte er diese auch gefressen haben kann dies noch zu den üblichen Vergiftungssymptome dazukommen.

Hier sollten Sie umgehend zu Ihrem Tierarzt oder einer Klinik fahren. Die Symptome zeigen sich meist innerhalb der ersten Paar Stunden.

Der Arzt wird dann ein Brechmittel verabreichen und ggfls. den Magen spülen.

Wenn es länger wie zwei Stunden her ist, reicht es, wenn Sie Ihm nun noch eine Kohletablette geben, damit die Giftstoffe gebunden werden können.

Auch viel trinken ist nun wichtig, damit über die Niere viel ausgeschieden werden kann.

Ich wünsche Ihrem Liebling alles Gute.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Herzliche Grüße

Angela Müller

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich mache mir am meisten Sorgen wegen der Verpackungen… staniolpapier und Folie…

Um noch die verschluckte Verpackung anzusprechen und um diese aus Ihrem Liebling wieder raus zu bekommen,

würde ich Ihnen empfehlen Sauerkraut zu füttern. Dieses umhüllt den Fremdkörper und hilft dabei es über den Kot

aus dem Körper zu befördern, da es so nicht verdaut wird. Weiter enthält das Sauerkraut Milchsäurebakterien die zusätzlich die Verdauung beschleunigt.

Innerhalb der nächsten Tage sollten Sie genau darauf achten, ob sich die Verpackungstücke im Kot befinden und auf die Üblichen Symptome zu einem Darmverschluß achten.

Sollte Ihr Hund keinen Appetit mehr haben, Bauchschmerzen bekommen, keinen oder geringen Kotabsatz haben und dabei noch Erbrechen (vor allem Kot),

müssen Sie ihn auch hier umgehend in einer Tierklinik vorstellen.

LG Angela Müller

AngelaM1019 und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank