So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.

Mareen Honold
Mareen Honold,
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2007
Erfahrung:  Vetretungstierarzt at Dr. Fenina & Burwieck
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Liebe Tiermediziner, wir haben seit 3 Jahren einen

Kundenfrage

Liebe Tiermediziner, wir haben seit 3 Jahren einen Schäferhund-Podenco-Mix, der seit März/April diesen Jahres gechippt ist. Bisher hatten wir gesundheitlich keinerlei Probleme. Vor ca. 3 Wochen fing an der ersten Pfote an, sich eine Kralle abzuspalten. Er hatte beim Abputzen der Pfoten immer mal Schmerzen,.... die sich durch die Krallenspaltung bemerkbar machten. Nun hat er mittlerweile an jeder Pfote 1-2 Krallen verloren, zuletzt wurde 2 davon beim TA entfernt. Nun habe ich überlegt warum wir 3 Jahre keinerlei Probleme diesbezüglich hatten, und jetzt innerhalb der letzten Woche ständig Krallenspaltungen auftreten. Kann es sein, daß die Wirkung des Hormonchips nachlässt und damit verbundene Hormonumstellungen bewirken, daß die Krallen so brüchig sind und sich so absaplten ?
Fachassistent(in): Geben Sie Ihrem Haustier Schmerzmittel?
Fragesteller(in): nein, war bisher nicht notwenig
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Tierarzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): er hat sich die Krallen irgendwie abgeknabbert als die neue bereits zu verhornen beginnende Kralle zu sehen war
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Hunde
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unterDeutschland: 0800(###) ###-####sterreich: 0800 802136Schweiz: 0800 820064in Verbindung zu setzen.Vielen Dank ***** ***** Geduld.Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Mareen Honold hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag lieber Fragesteller,Mein Name ist Frau Honold und ich bin Tierärztin.
Da denke ich spontan an SLO. Dabei werden immer wieder Krallen verloren. Diagnose lässt sich mittels Biopsie stellen, Therapie ist leider etwas kompliziert und unbefriedigendIch sende Ihnen mal einen Link mit, bei Nachfragen melden Sie sich bitte!https://www.diplovets.com/news-room/detail/article/dermatologie-slo-des-hundes-oftmals-lange-unerkannt-und-sehr-schmerzhaft.html
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.

Kann nicht vielleicht eine Hormonumstellung auch dahinter stecken ? SLO wäre der worst case für unseren Hund.

Experte:  Mareen Honold hat geantwortet vor 1 Monat.

Das kann schon sein, oder die Hormonumstellung hat eine SLO getriggert. Sie können ja mal versuchen, Kieselerde und Biotin dazuzufüttern und zu schauen, ob es sich bessert. Eine Biopsie würde natürlich eher Aufschluss geben, was los ist.

Kann ich sonst noch etwas für Sie tun?

Liebe Grüße,

Honold