So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 20761
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, meine Katze, kastriert, Kater, ca. 8 Jahre, bekommt

Kundenfrage

Hallo, meine Katze, kastriert, Kater, ca. 8 Jahre, bekommt seit Jahren abends apoquel. Dosis: 1/2 Tablette zu 5,4 mg.
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): Verehntlich heute 1,5 Tabletten verabreicht. Was können Sie mir bitte anhand Ihrer Expertise als Massnahme empfehlen? Vielen Dank
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): ca. 8 Jahre, Kater, männlich kastriert, europ. Kurzhahr,
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Hunde
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Körper Gewicht der Katze ca. 4,9 kg
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 9 Monaten.

Hallo,

innerhalb der ersten 3 stunden nach Aufnahme hätte man das tier bei einem Kollegen erbrechen lassen können durch die gabe eines brechmittels,Enetikum.Ich gehe davon aus das die aufnahme nun länger her ist.Es kann zu den nebenwirkungen wie erbrechen und Durchfalll kommen,da eine einmalige Überdosierung aber sonst zu keinen gravirenden lebensbedrohlichenWirkungen führt,würde ich raten dem Kater heute leicht verdauliche schonkost zu geben wie gekochtes Huhn mit körnigen Frischkäse in kleinen Portionen,unterstüzend Nux vomica d6 welches gegen Übelkeit wirkt3xtgl 3-5 globuli rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Zeigt er keine nebenwirkungen brauchen sie sonst nichts zu unternehmen beginnt er zu erbrechen etc dann suchen sie bitte einen Kollegen vor ort auf,ich drücke die daumen

beste grüße und alles Gute

Corina Morasch