So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 10728
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo und guten Abend, Fachassistent(in): Nennen Sie mir

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo und guten Abend,
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): Hallo und guten Abend, wollte heute nachmittag einen Termin beim Tierarzt machen, das geht aber frühestens in 4 Tagen. Deshalb frage ich jetzt mal bei Ihnen nach. Unser Tyson ist ein 10jähriger Boxermischling, der seit ein paar Wochen verstärkt am After leckt, zuerst nur ab und an, mittlerweile wird es aber häufiger und teilweise heftiger. Ich dachte an Würmer, Stuhl sieht aber völlig normal aus. was könnte ich bis zum Arzttermin prophylaktisch machen? Vielen Dank für Ihre Antwort!
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Ansonsten ist er ganz normal, also keine besonderen Auffälligkeiten.

Hallo,

wurden die Analdrüsen schon kontrolliert ?

Ich gehe von verstopften Analdrüsen aus, dies sind Duftdrüsen direkt neben dem After, die sich bei vielen Hunden nicht mehr von allein entleeren- dann kommt es oft zu Entzündungen mit Juckreiz und Schmerzen.

Dies führt zu starkem Lecken. Deshalb bitte bald untersuchen lassen, die Drüsen müssen manuell entleert und ggf. gespült werden, evtl braucht er ein Antibiotikum.

Beste Grüße

Haben Sie noch Fragen?

Ist alles geklärt, bitte die 3-5 BewertungsSterne anclicken, damit ich bezahlt werde.

Dr.M.Wörner-Lange und 2 weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Einschätzung. Ich werde dann also am Dienstag mit ihm in die freie Sprechstunde gehen.
Muß ich davon ausgehen, das das jetzt öfters vorkommen wird oder kann es auch einmalig sein?
Das würde mich noch interessieren.
Vielen Dank ***** ***** hierhin und liebe Grüße!

Guten Morgen,

oft kommt es wiederholt zu Analdrüsemproblemen gerade bei älteren Hunden, z.B. wenn die Ausführungsgänge sehr eng sind. Dann muss i.d.R. ca alle 3 Monate ausgedrückt werden.

Beste Grüße