So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 20004
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Ich habe einen bald 1-jährigen Zwergpudel. Er hat eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen bald 1-jährigen Zwergpudel. Er hat eine Schulterhöhe von 31 cm. Sein Gewicht liegt bei 3,2 kg. Ist das normal? Er ist leider ein nicht so guter Esser.
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): 1 Jahr (- 1 Woche), männlich, Zwergpudel.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Er ist eingentlich voller Energie und Quatsch im Kopf. Frisst aber laut Futterangabe deutlich zu wenig. Die Rippen, die Wirbelsäule und auch die Hüftknochen sind sofort zu ertasten.

Hallo,

man sollte die rippen,Hüfte etc auch ertasten können,ist dies nicht mehr der fall sind die tiere mesit zu dick.Zudemstimmen die futterangabe oft nicht,es wird mehr angegeben als die tiere benötigen.man kann den hund natürlich genauer tierärztlich untersuchen,insbesondere ein Blutbild erstellen lassen um die organwerte zu überprüfen,sind diese in Ordnung,wird er regelmässoig entwurmt,hat keinen durchfall brauchen sie isch eigentlich auch keine sorgen zu machen ,wenn er nicht ganz soviel froisst.wichtig das futter niemals stehen lassen,wenn er aufhört zu fressen ,die futterschale wegstellen und erst 5-6std später wieder anbieten so lernen die tiere besser ihr futter möglichst aufzufressen,weil es dann ja nicht gleich wieder etwas gibt oder das futter immer zu freien verfügung ist

Beste grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Hallo nochmal,
der Hüftknochen steht schon extrem nach oben raus.
Durchfall hat er nicht. Er hatte morgens komplett Futter verweigert und dann teilweise Erbrochen am Vormittag. Seither kriegt er morgens etwas von seinem Futter mit gekochtem Hähnchenfleisch vermischt. Das frisst er meist und hat dann auch kein Erbrechen.
Futter kriegt er nur 2x mal am Tag, da er sonst noch weniger frisst. Futter wird hingestellt, kein Theater drum gemacht, nach 15 Minuten wieder weggenommen und dann gibt es erst wieder zur nächsten Mahlzeit etwas. Manchmal geht er hin, frisst zwei drei Bissen und geht wieder.
Ich habe in den letzten zwei Wochen die Rationen aufgeschrieben was er so frisst. Es sind im Schnitt täglich bloss zwischen 150 und 210 kcal.
Könnte es auch sein, dass er vielleicht Bauchweh hat? Und dies beim Essen evt. schlimmer wird?
Ich werde ein großes Blutbild machen lassen.
Viele Grüße

Hallo,

es könnte sich um eine Futterunverträglichkeit handeln,ich würde ihnen daher empfehlen das Futter zu wechseln indem sie z.B. ein senstive Nassfutter für den verdaungstrakt wie Hills canine i/d oder vet concept gastrointestinal nassfutter zum jetigen futter dazu geben und dies dann langsam auschleichen.selbst gekochtes huhn mit gekochte Möhren und gekochte kartoffeln wird auch sehr gut vertragen und kann daher auch z.b. als eine Mahlzeit verabreicht werden.Ein Blutbild zur Überprüfung der organwerte ist sinnvoll hier sollte vorallem die bauchspeicheldrüsenwerte mitüberprüft werden

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.