So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 10487
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, unserer Bolonka-Mix Hündin ist 13 Monate alt und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, unserer Bolonka-Mix Hündin ist 13 Monate alt und hatte im ersten Jahr oft mit Giardien zu tun, die wir nun aber erfreulicherweise nach mehreren Behandlungen sei Januar los sind. Sie hat aber immer noch einen empfindlichen Darm. Ich hatte unseren Tierarzt wegen Entwurmung (prophylaktisch) um Rat gefragt. Er meinte, im November war sie wegen der Giardien mit Panakur behandelt worden, was ja auch ein Wurmmittel ist. Später hatte sie Metronidazol gegen die Giardien, was besser wirkte. Er hat mir aber für später eine Tablette Milbemax mitgegeben. Da ich selbst noch zweimal Kot ins Labor geschickt habe (um eine Reinfektion mit Giardien auszuschließen) und dabei immer auf Parasiten mituntersuchen ließ und dies jeweils negativ war, habe ich mir hierüber erstmal keine Gedanken gemacht. Jetzt wurde sie läufig und hat seither immer wieder mal dünneren Kot, dies könne aber von der Läufigkeit kommen, meinte meine Hundetrainerin. Da es jetzt aber nicht besser wurde, habe ich unserer Hündin gestern morgen die Entwurmungstablette gegeben. Sie hat es entgegen meiner Befürchtung gut vertragen. Jetzt hatte sie heute morgen Kotabsatz, sah alles normal aus, um 11 nochmal. Diesmal habe ich 2 weiße kleine Dinger darin gefunden, sah aus wie ein Reiskorn oder Samen. Können Sie sich das Bild mal anschauen, ob dies abgetötete Würmer sein können oder Wurmeier? Ich habe vorher im Stuhl nie etwas gesehen. Wenn sie nun evtl. also doch Würmer hatte, was muss ich beachten? Die Kinder auch untersuchen? (Sie schmusen eben gerne mit Nelly). Können am After noch ansteckende Wurmeier sein nach Kotabsatz, also evtl. Hund baden oder so? Sofadecke waschen? Ich mache mir Vorwürfe, dass ich einen Wurmbefall evtl. zu lange übersehen habe. Vielen Dank schonmal.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich versuche gerade 2 Fotos hochzuladen. Eines mit dem reiskornartigen Ding im Kot (ich hab 2 davon im Kot gefunden), ein dünnes weißes Ding lag auf ihrem Schlafplatz, kann aber auch ein Faden oder so sein..

Hallo,

das sieht nicht nach Würmern oder Wurmeiern aus- aber genau kann man es natürlich nur nach einer Kotuntersuchung sagen. Das Erste denke ich ist ein Faden, das Zweite sieht eher nach einem Schalenrest aus.

Der Kot sieht auch normal aus- nicht schleimig, wie oft bei einem Wurmbefall.

Ja, durch die hormonelle Umstellung in der Läufigkeit haben Hündinnen häufig etwas Durchfall.

Ich denke, Sie können erstmal abwarten.

Beste Grüße

Haben Sie nochFragen?

Ich antworte gernnochmal

Über eine positiveBewertung (3 -5 Bewertungssterneanclicken) würde ich mich freuen- nur dann kann ich von JustAnswer als Experte bezahlt werden

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ok, der Kot war an einem Ende etwas schleimig, aber nicht viel, ist auf dem Foto nicht zu sehen.. Wegen der Giardien ist sie eigentlich immer im Blick und an der Leine, da wir nicht wollen, dass sie an Hunde/Katzenkot leckt etc. Also kann ich fast ausschließen, dass sie etwas anderes als ihr Futter und ihre Leckerchen gefressen hat (Ich meine, weil sie auf Schalen tippen). Ich habe vor 4 Wochen Flohmittel gegeben und wollte das eigentlich morgen wiederholen. Wird das zu viel auf einmal? Ich meine Läufigkeit, Wurmkur, Flohmittel? Generell: Wenn nach einer Entwurmung tatsächlich Wurmeier oder Würmer ausgeschieden werden (kann ja heute/morgen) auch noch kommen, reicht dann diese einmalige Entwurmung mit Milbemax für die nächsten 3 Monate? Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
oder muss man die Behandlung früher wiederholen

Das Flohmittel würde ich erst in 7-10 tagen geben, das kann sonst zu belastend sein.

Grundsätzlich wird die Wurmkur alle 3 Monate empfohlen, da aber mit einer Wurmkur nicht vorgebeugt werden kann sondern nur vorhandene Würmer abgetötet, kann man den Zeitraum nicht verallgemeinern. In Ihrem Fall würde ich bei Verdacht immer eine Kotprobe untersuchen lassen- ist diese positiv, kann auch natürlich direkt wieder eine Wurmkur gemacht werden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
das habe ich leider nicht ganz verstanden, sorry. Jetzt aktuell nochmal eine Kotprobe untersuchen lassen?
In unserem Fall bedeutet, weil die Hündin bzgl. Darm vorbelastet ist? Der TA meinte, dabei können halt auch nicht alle Wurmstadien erfasst werden, deshalb doch mal entwurmen...

Sicherheitshalber ja. Grundsätzlich sollte man bei einem HUnd, er durch den Giardienbefall sicherlich auch einen empfindlicheren Darm hat, immer besonders aufpassen. Um nicht ohne GRund Chemie zu geben, würde ich bei Verdacht immer eine KOtprobe untersuchen lassen. Ist alles ok, alle 3 Monate eine Wurmkur.

Haben Sie nochFragen?

Ich antworte gernnochmal

Über eine positiveBewertung (3 -5 Bewertungssterneanclicken) würde ich mich freuen- nur dann kann ich von JustAnswer als Experte bezahlt werden

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Herzlichen Dank, das hat uns sehr geholfen