So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 10354
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo Frau Morasch, ich habe eine Hündin aus dem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Morasch, ich habe eine Hündin aus dem Tierheim,Sie ist jetzt acht Jahre und ich habe sie sieben Jahre.Sie hatte schon am Anfang Beschwerden mit den Hinterbeinen.Das bedeutet sie war sehr wackelig und unstabil.Ich war auch schon bei einigen Tierärtzten die mir dann Physiotherapie angeboten haben.Doch in den letzten Jahren wurde das Laufen immer schlechter.Seit dem letzten Jahr schleift sie ihre Beine nur noch unter sich. Ich habe ihr dann einen Rolli gebaut womit sie gut zurecht kommt. Doch im Haus kann ich den nicht benutzen.Was würden Sie mir raten ,ist da vileleicht Akupunktur angebracht?
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: die Mia ist jetzt 8 Jahre und ist ein Mischling.etwa 50 bis 55 cm groß
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: ja vielleicht ist das noch wichtig.Der Mia wurden ganz am Anfang die Innenbänder gekappt.Aber das war wohl ein großer Fehler

Hallo,

wurde die Lendenwirbelsäule / die Hüften schon geröngt? Hat sie Medikamente bekommen, wenn ja -welche?

VG vorab

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Hallo,
Ja die Wirbelsäule wurde 2016 geröntgt ,ohne genaueren Befund. Als die Laufbeschwerden größer wurden habe ich einen anderen Tierarzt aufgesucht. Dort wurde an diesem Röntgenbild im Lendenbereich eine Nervenverletzung festgestellt. Mir wurde Physiotherapie empfohlen und Expander an den Hinterläufen. Das funktionierte erstmal ganz gut,doch wurde es von Jahr zu Jahr schlechter mit dem Laufen. Im letzten Jahr ging es dann nicht mehr und ich habe ihr einen Rolli gebaut in dem sie draußen gut zurecht kommt, aber im Haus natürlich nicht.
Meine Frage ist: könnte da vielleicht Akupunktur oder Bioresonanz nützlich sein?An Tabletten hatte sie am Anfang so 2013 -14 Vitamin D3 u. Traumeel bekommen.
Später dann ab 2016 Kesium 400/100 und 50/125, Prednisolon 5mg und 50mg,sowie Xeden 50 u.200mg
Zur Zeit gebe ich ihr Vitamin B und Gelenk Serum von Dr Clauders
MFG Günter Lege

WEnn sie die HInterbeine garnicht mehr benutzt, besteht vermutlich leider eine Querschnittslähmung, dann würde leider auch Akkupunktur oder Bioresonanz nicht mehr helfen. ICh würde zu einem CT raten- nur so bekommen Sie eine klare Diagnose- evtl kann noch eine OP helfen, die den Nerven entlastet.

Alles GUte!

Gern beantworte ich weitere Fragen.

Über eine positive Bewertung (3 -5 Bewertungssterne anclicken) würde ich mich freuen-nur dann kann ich von Just Answer als Experte bezahlt werden

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.