So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.

Mareen Honold
Mareen Honold,
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 127
Erfahrung:  Vetretungstierarzt at Dr. Fenina & Burwieck
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Guten Morgen, mein Tibetteier Alter 6 Jahrekastriert beißt

Kundenfrage

Guten Morgen, mein Tibetteier Alter 6 Jahrekastriert beißt und leckt sich seit 2 Monaten in das Hinterteil. Attacke mindestens 1mal am Tag. Dann ist sie sogar sauer auf mich, ihr Frauchen, wenn ich es unterbinden will.
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: tTibet Terrier, 6 Jahre weiblich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Laborwerte und Kot in Ordnung, kein Befund beim Bauchultraschall,
Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Hunde
Experte:  Mareen Honold hat geantwortet vor 11 Tagen.

Guten Tag lieber Fragesteller,

mein Name ist Frau Honold und cih bin Tierärztin.

Dafür kommen unterschiedliche Ursachen in Frage. Es könnte zum Beispiel eine übervolle Analdrüse sein, dies kann ein Tierarzt aber bei der Untersuchung schnell feststellen.

Außerdem könnte ein unbemerkter Flohbefall oder eine Flohstichallergie (da reicht schon ein Flohbiss alle paapr Wochen aus - und das kann schnell mal passieren) - eine Behandlung mit einem Spot-on-Präparat oder anderem Antiflohpräparat, regelmäßig aufgetragen, kann dies verhindern.

Auch eine Futtermittelallergie führt oft zu einem Juckreiz im Analbereich. Um dies herauszufinden, kann der Hund für mind 8 Wochen auf ein spezielles Allergiefutter umgestellt werden. In dieser Zeit darf nichts (NICHTS!) anderes als dieses Futte verabreicht werden. Bessern sich die Symptome, kann danach mit dem alten Futter ein Provokationstest durchgeführt werden. Genaueres dazu kann ich Ihnen gerne bei einem Telefonat erklären, wenn Sie daran Interesse haben.

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Alles Liebe und Gute Besserung für Ihre Hündin,

Honold