So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.

RASchiessl
RASchiessl,
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 32752
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Hunde wurde am 14.01.2020 operiert (Perinaealhernie).

Kundenfrage

mein Hunde wurde am 14.01.2020 operiert (Perinaealhernie). Beide Seiten. Abgerechnet V2.2 (2fach). Gesamt EU 1.200,--. Das eine 50.50 Chance bestünde, dass es wiederkommen könnte oder nicht, wurde mir erst nach der OP gesagt.

Am Montag, 27.01.2020 kanpp 3 Wochen später, fiel mir auf der rechten Seite wieder eine Ausbeulung auf und Probeme bei Kotabsetzen. Am Montag war ich bei meiner Tieräzrtin zum Fädenziehen und sie hat auf meinen Wunsch noch einmal Pepe abgetastet (sie hat ihn nicht operiert, sie empfahl mir die Spezialklinik). Ich sollte noch das beobachten, bin aber gestern früh doch in die Klinik gefahren. Dort wurde festgestellt, dass die Seite noch einmal wieder operiert werden müsste. Kosten ?Ich erwarte heute den Anruf von dem Prof. zwecks Terminasprache, Kosten?Er war gestern nicht im Hause. Gibt es für mich als Verbraucher Rechte? Was verbirgt sich hinter 1-fach, 2-fach, 3fach. Ich war der Meinung, dass bei der OP Besprechung was vom "Netz" gesprochen wurde. Die wurde nicht gemacht - sondern es wurde vernäht mit einem nicht absorbierenden Faden. Kann das sein, dass eine Seite nicht richtig vernäht wurde? Danke für die Beantwortung vieler Fragen.

Rüde, 12 Jahre, Beagle

Ich habe ihn mit 3,5 Jahren als Laborhund aus dem Tierschutz bekommen.Er ist sportlich und nicht dick. Wie viele Beagle.

Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Hunde
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Natürlich haben Sie als Verbraucher Rechte.

Sie haben einen Anspruch auf Schadensersatz, wenn die Operation nicht ordnungsgemäß durchgeführt wurde und eine weitere Operation erforderlich ist.

Hierzu haben Sie als erstes einen Anspuch auf Einsich und Kopie der Behandlungsunterlagen Ihres Hundes. Mit diesen Unterlagen können Sie (durch einen Gutachter, durch einen anderen Arzt überprüfen lassen ob Fehler gemacht worden sind und ob die Klinik Ihnen gegenüber Schadeensersatzpflichtig ist.

Was die Abrechnung 1-fach, 2-fach und so weiter anbelangt, so handelt es sich um Gebührensätze. Ob die Rechnung so korrekt ist oder eventuell die Klinik zuviel verlangt hat, können Sie im Regelfall durch die Tierärztekammer überprüfen lassen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt