So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 8957
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, unser Hund erbricht immer mal wieder ca. 6-8 Stunden

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, unser Hund erbricht immer mal wieder ca. 6-8 Stunden nach dem Fressen Teile des Futters, sieht halb verdaut aus. Dann will sie es oft wieder auffressen. Das passiert so zweimal in der Woche. Ansonsten keinerlei Auffälligkeiten, keine Übelkeit, normaler Kot, trinkt normal, ist zwar schon 13 Jhare aber immer noch sehr agil. Erbrochenes sieht auch nur nach Futterbrei aus, kein Blut, keine Fremdkörper. Und sie ist vorher und nachher , bis auf die unmittelbare Zeit vor dem Erbrechen, da ist sie kurz unruhig, läuft Richtung Garten, pumpt zweimal und dann kommt der Futterbrei raus. Keine Gewichtsabnahme, keine Lethargie, alles vollkommen normal. Was kann das sein ? Magenspiegelung will ich mihr mit 13.5 nicht mehr zumuten
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Gerne, welche ?

Hallo,

in vielen Fällen handelt es sich bei der beschriebenen Symptomatik um eine Futterunverträglichkeit (30% aller älteren Hunde entwickeln leider eine Futtermittelunverträglichkeit), diese tritt oft eben erst mit dem Älterwerden /im Alter auf, auch wenn er jahrelang das gleiche Futter bekommen/gut vertragen hat.

Ich würde raten, ihm mind. 6 Wochen zum testen nur ! hypoallergenes Futter zu geben- dies gibt es von vielen Firmen wie Hills, Purina, Pedigree, Wolfsblut u.a. , dann sollte das Brechen aufhören.

Um nichts zu versäumen, würde ich unbedint raten, eine Blutuntersuchung machen zu lassen um die Organwerte zu überprüfen, den in seinem Alter kann natürlich auch hier die Ursache liegen.

Beste Grüße

HabenSie noch weitere Fragen?

Istalles zur Zufriedenheit geklärt, bitte ich um eine positive Bewertung (dazu bitte 3-5Bewertungs-Sterneanclicken) NUR dann kann ich als Experte von Just Anser bezahlt werden.

Dankeim Voraus

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen Dank, das Futter kann ich schwer umstellen, unsere Hündin hat seit einer Blutvergiftung vor drei Jahren eine leichte Niereninsuffizienz, die Werte sind aber im Normalbereich, wird laufend überprüft, dennoch will ich das Nierenfutter nicht absetzen, nehme im Moment Animonda Integra Protect Nierenfutter. Gibt es Zusätze zum Futter, die helfen ? Heilerde o.ä. ? Oder gibt es anderes Nierendiätfutter das besser verträglich ist ? Vielen Dank

Hallo,

ja, Heilerde können Sie gut zum Futter geben- ein hypoallergenes Nierenfutter ist so weit ich weiss nicht im Handel. Hills k/d oder Royal canin renal sind Nierendiätfutter, die ich Ihnen zum probieren noch empfehlen könnte. Da das Futter üblicher Weise nur 2-3 Stunden im Magen bleibt, könnte die Ursache in seinem Alter aber auch an einer verminderten Magenperistaltik liegen. Hier könnte eine Magenkontrastaufnahme ggf. auch ein Ultraschall Klarheit bringen.

Beste Grüße

HabenSie noch weitere Fragen?

Istalles zur Zufriedenheit geklärt, bitte ich um eine positive Bewertung (dazu bitte 3-5Bewertungs-Sterneanclicken) NUR dann kann ich als Experte von Just Anser bezahlt werden.

Dankeim Voraus

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.