So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 6375
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine 6jährige Airedale-Hündin hinkt immer nachdem sie

Kundenfrage

Meine 6jährige Airedale-Hündin hinkt immer nachdem sie gelegen hat - zwei drei Schritte - dann läuft sie normal. Mehrere Tierarztbesuche haben keine längerfristige Besserung ergeben.

Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 24 Tagen.

Hallo,

wurde geröngt,wo lahmt sie vorne oder hinten? Wurde behandelt z.b. durch die gabe von Schmerzmitteln und wenn ja wie lange wurden diese verbareicht? erhält sie sonst irgendwelche Mittel diesbezüglich?

Beste Grüße

corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.

Die Hündin wurde bis jetzt nicht geröngt, weil wir ihr die Sedierung ersparen wollten. Sie lahmt vorne links.Nach Aussage unseres Tierarztes können die Schmerzen evtl. von der Schulter oder Halswirbelsäule ausgehen. Am 14.11.19 bekam sie eine Injektion (?) und anscchließend 10 Tage zweimal täglich Traumeeltabletten- ohne Erfolg Beim darauffolgenden Tierarztbesuch am 26.11.2019 wurden 30 Tabletten Carprotab 40 mg verordnet. Während der Eingabe hinkte sie nicht; allerdings traten die Symptone danach wieder auf. Eingabe von Canosan oder Arthotab halfen auch nicht. Viele Grüße H***

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Bei den jeweiligen tierärztlichen Untersuchungen zeigte sie keinerlei Schmerzempfinden. Die Pfote und auch der Hals konnten in jede Richtung bewegt werden
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 22 Tagen.

Hallo,

 

sie müsste leider in jeden fall geröngt werden ,anders ist keine Diagnose möglich,hier kann man ihr eine sedierung wenn sie dies so nicht toleriert leider nicht ersparen,ohne genaue Diagnose auch keine gezielte Therapie.anhand ihrer Beschreibung würde ich von einem Problem im ellbogen oder schulterbereich ausgehen,wirbelsäule eher unwahrscheinlich,näher kann man es aber ohne Bildgebendes verfahren nicht sagen

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch