So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 8658
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Guten Morgen, Wir haben folgendes Problem, wir haben zwei

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
JA: Ich verstehe. Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Wir haben folgendes Problem, wir haben zwei Euro. Kurzhaarkater jerry ist 5 und charly ist 7 Jahre alt. Beide Kater sind kastriert. Die beiden haben sich bislang super verstanden. Am 30.12 sind wir mit Jerry alleine in eine Notfalltierklinik gefahren. Es hat sich herausgestellt, dass Jerry eine Blasenentzündung hat bedingt durch Blasenkristalle. Seit dem wir mit Jerry wieder zu Hause sind greifen sich die beiden Kater regelmäßig an. Wir versuchen die beiden räumlich so gut zu trennen wie möglich. Charly wir nachts im SZ mitgenommen mit Essen, Trinken und einem Klo. Charly verkriecht sich und fängt direkt an zu knurren und Fauchen. Jerry springt ihn an und beide haben einen lautstarken Streit und kämpfen miteinander während charly dabei schon schreit. Wir wissen nicht mehr weiter und bitten um Rat.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Jerry nimmt bedingt durch seine Blasenentzündung Medikamente ein (Antibiotika und Schmerzmittel)

Hallo,

leider passiert es häufiger , dass Feindschaften zwischen Katzen entstehen, wenn einer mit fremden Tierarztgerüchen behaftet nach Hause kommt. Das Sie die Beiden schon teilweise getrennt haben ist gut, aber das Wieder-Zusammenführungstraining müsste noch intensiver gestaltet werden:

Ich würde Ihnen zu folgendes Training raten, um schneller ein friedliches Miteienander zu erreichen:
- trennen Sie die Kater für eine Zeitlang, und lassen Sie sie nur zusammen,wenn gleichzeitig etwas positives für Beide passiert : zum Beispiel leckeres Futter.
Der Abstand beim Fressen zwischen den Katern muss dabei anfänglich so groß sein, dass weder Aggression (Knurren, Fauchen, Schwanzschlagen )
noch Angst gezeigt wird.

Klappt das, Kater wieder trennen und
bei nächsten Füttern die Schalen- wenn es geklappt hat, etwas näher aneinanderrücken.
Der Sinn ist, dass wieder eine positive Verknüfung herstellt wird.Zusätzlich können Sie-wieder auf anfangs größe Entfernung mit langsamer Annäherung- Spielzeiten einführen- gleichzeitig für Beide, anfangs möglichst mit 2 Personen.
Weiterhin sollten Sie alle paar Tage die Räume tauschen, damit Gerüche ausgetauscht werden können- ohne Aggression Zusätzlich können Sie im Umfeld: in der Wohnung auf den Liegeplätzen-Baldriantropfen umd Katzenminze aufträufeln, das macht eine gute,freundlicheStimmung.
Auch Feliway für die Steckdose kann zu einer besseren Stimmung führen und Felifriend zum Aufreiben auf die Kater. Beides sind synth.Freundlichkeitshormone, gibts beim Tierarzt.
Am erfolgversprechensten ist die beschriebene Methode der neuen positiven Verknüpfung über Futter und Spiel.

Wie lange die Zusammenführung dauert, hängt davon ab, wie hoch derAggressionslevel schon ist. In vielen Fällen sind einige Tage/ 1ne Woche ausreichend.

Beste Grüße und viel Erfolg

HabenSie noch weitere Fragen?

Istalles zur Zufriedenheit geklärt, bitte ich um eine positiveBewertung (dazu bitte 3-5Bewertungs-Sterneanclicken).

Dankeim Voraus

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

HabenSie noch weitere Fragen?

Istalles zur Zufriedenheit geklärt, bitte ich um eine positiveBewertung (dazu bitte 3-5Bewertungs-Sterne anclicken) NUR dann kann ich als Experte von Just Answer auch bezahlt werden.

Dankeim Voraus

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.