So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 8533
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Wir haben einen Großen Schweizer Sennenhund (Rüde, 7 Jahre,

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben einen Großen Schweizer Sennenhund (Rüde, 7 Jahre, 55 kg). Er schläft nachts in seiner Wanne sehr gern auf dem Rücken. Am Tage schläft er aber auf der Seite und auf dem Bauch (auch in der Wanne). Jetzt sagte uns eine Tierärztin, dass große Hunde nicht auf dem Rücken schlafen sollen (große Gefahr Magendrehung). Sollen wir ihm seine Lieblingswanne nun weg nehmen. Wir haben es bereits probiert. Er weint und ist total nervös.

7 Jahre, Rüde, Großer Schweizer Sennenhund

Hallo,

nein, ich würde ihm die Wanne auf keinen Fall weg nehmen, gerade das schlafen auf dem Rücken ist auch für die Wirbelsäule gut und entspannend. Eine Magendrehung findet zudem eher bei Toben, Springen, Wälzen mit vollem Magen statt. Hier ist es sinnvoll als Vorbeuge, den Hund 3mal am Tag zu füttern, am besten eingeweichtes Futter, so nimmt er keine großen Mengen, die aufquellen auf einmal auf.

Das kommt dann natürlich auch dem Liegen auf dem Rücken zugute und mindert zusätzliche ein eventuelles kleines Risiko.

Beste GRüße

HabenSie noch weitere Fragen?

Istalles zur Zufriedenheit geklärt, bitte ich um eine positiveBewertung (dazu bitte 3-5Bewertungs-Sterneanclicken).

Dankeim Voraus

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.