So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 18443
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unsere 1 Jährige Hündin (franz. Bulldogge) war läufig vor 3

Kundenfrage

unsere 1 Jährige Hündin (franz. Bulldogge) war läufig vor 3 Wochen. Wir besitzen auch einen Rüden, diesem haben wir haben einen Kastrationschip (vor 5 Monaten) einsetzen lassen.

Nun habe ich bei meiner Hündin festgestellt, dass ihre Zitzen anschwellen. Kann es dennoch sein, dass der Rüde die Hündin erfolgreich gedeckt hat? Ich habe das zwar nicht gesehen und der Rüde hat auch kein Interesse an der Hündin gezeigt, dass irgendwie auf einen Deckversuch hingewiesen hätte man macht sich jetzt aber schon Gedanken. Grundsätzlich möchte ich mit der Hündin züchten, allerdings nicht so früh. Nun habe ich allerdings Bedenken ihr prophylaktisch eine Abtreibungsspritze geben zu lassen, eben gerade weil sie später Welpen bekommen soll. Die Hündin hat sehr gute Papiere und eine tolle Optik, es wäre sehr unschön wenn sich durch solche einen Hormoneingriff Komplikationen einstellen würde. Was würden Sie mir als Experte raten. Mein Rüde ist ebenfalls eine franz. Bulldogge, sollte aber, da er zu groß ist, nicht als Deckrüde herhalten. Vielen Dann im Voraus!

Gepostet: vor 28 Tagen.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 28 Tagen.

Hallo,

wenn der Rüde einen wirksamen Kastrationschip z.B. für 1 Jahr implantiert bekommen at ist es sehr unwahrscheinlich das die Hündin trächtig ist.Was sie beschreiben spricht für eine Scheinträchtigkeit.Ich würde daher keines Falls eine hormonelle Abreibung empfehlen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch