So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 8503
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Guten Tag, ich nutze erstmals diese Möglichkeit. Ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich nutze erstmals diese Möglichkeit. Ich beschreibe erstmal: mein Hund, Labbi-Mischling, ist knapp 14 Jahre alt. Seit Anfang dieses Jahres Lebersarkom und Enddarm-Tumor-Diagnose mit kurzer Überlebensprognose. Er will aber immer noch! Seit gut einer Woche hat er schleimigen bis schleimig flüssigen Durchfall mit frischer Blutbeimischung. Hatte er auch schon vorher, ist aber immer wieder verschunden. Wir haben zunächst mit Möhrensuppe und Heilerde behandelt. Seit zwei Tagen mit Dysticum, was meine Tieräztin mir verschrieben hat, und mit dem wir auch schon mal schnell Erfolg hatten. Nun funktioniert es nicht: Tagsüber kotet er fast nicht, in der Nacht beginnt es erst mit einigermaßen geformtem, dysticum-farbenen Kot, dann folgen eher schwarze Schwälle. Wir müssen 3-5 Mal die Nacht raus. Ob und wieviel Blut darin ist, kann ich aufgrund der schwarzen Farbe nun nicht erkennen. Ich wage nicht, meinen Hund einen Tag auf Null-Diät zu setzen, da ich befürchte, dass er dann nicht mehr hochkommt. Er hat guten Appetit, bekommt aber auch tägl. 10mg Prednisolon. Er wiegt nur noch 25 Kg (früher 33), hat kaum noch Muskulatur, hinten ist das extrem. Meine Frage: Soll er einen Tag kein Fressen bekommen? Oder einfach weiter Schonkost (Hähnchenbrust, totgekochte Möhren, Hüttenkäse - alles püriert in kleinen Portionen) mit Dysticum?
Über eine Einschätzung würde ich mich sehr freuen.
Claudia Grönemeyer

Hallo,

ich denke, bei der vorhandenen Diagnose würde auch ein Tag hungern lassen nicht wirklich helfen. Ich würde ihm weiter die genannte Schonkost geben mit Dysticum. Die Farbe ist sicherlich überwiegend durch das dunkle Dysticum Pulver bedingt- solange er munter ist, würde ich so weiter machen. Zusätzlich könnte ihm Reconvalis Tonicum gut tun, dies enthält alle Vitamine und Mineralstoffe und auch Kalorien. (Vom Tierarzt und ü. Internet.)

Alle guten Wünsche!

HabenSie noch weitere Fragen?

Istalles zur Zufriedenheit geklärt, bitte ich um eine positiveBewertung (dazu bitte 3-5Bewertungs-Sterneanclicken)

Dankeim Voraus

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank!

Sehr gern und alles Gute!