So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 8427
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein Hund, 16, Russel, erbricht oft. Fast jeden Tag.

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Hund, 16, Jack Russel, erbricht oft. Fast jeden Tag. Schleimig. Gelblich. Manchmal, dieses Jahr circa 4 bis 6 mal wird er während oder nach dem Erbrechen steif, fällt um, verliert kurz das Bewusstsein. Das dauert ca. 10 bis 15 Sekunden. Danach ist alles wieder in Ordnung.
JA: Ich verstehe. Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 16, männlich, Jack-russel
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Er hat sehr schlechte, faule Zähne. bekommt täglich Hepax-Tabletten und Canephedrin.

Hallo,

ich würde unbedingt raten, möglichst bald eine Blutuntersuchung machen zulassen um die Organ- und Entzündungswerte zu bestimmen. Die Symptome können für eine Nierenschwäche sprechen, dabei werden Stoffe, die die NIere nicht mehr filtern kann auf den Schleimhäuten abgelagert und es kommt zu Erbrechen, oft auch zu Kreislaufproblemen.

Auch sein Herz sollte gründlich untersucht werden.

Nur dann gezielt geholfen werden- spezielle Medikamente und vermutlich auch Infusionen wären wichtig um ihm schnell zu helfen.

Alles Gute!

HabenSie noch weitere Fragen?

Istalles zur Zufriedenheit geklärt, bitte ich um eine positiveBewertung (dazu bitte 3-5Sterne anclicken)

Dankeim Voraus

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Das Herz ist lt. Tierarzt anscheinend in Ordnung. Aber eine gründliche Untersuchung war das nicht, weil Max sich sehr ungern untersuchen lässt und sich vehement wehrt. Kann das auch eine Form von Epilepsie sein?

Das ist nicht gänzlich auszuschließen, aber ich denke eher an ein Nierenproblem (CNI) eine der häufigsten Erkrankungen bei älteren Katzen.

Eine Epilepsie kann nur durch Ausschluss anderer Erkrankungen festgestellt werden, auch deshalb wäre eine Blutuntersuchung wichtig.

Beste Grüße

HabenSie noch weitere Fragen?

Istalles zur Zufriedenheit geklärt, bitte ich um eine positiveBewertung (dazu bitte 3-5Sterne anclicken)

Dankeim Voraus

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.