So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 8314
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Gibt es ein Welpenfutter bei Futterallergie, Ridgeback 10

Diese Antwort wurde bewertet:

Gibt es ein Welpenfutter bei Futterallergie
JA: Ich verstehe. Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Ridgeback 10 Wochen weiblich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Der Hund Kratz und Leckt sich wie verrückt

Meinen Wissens deshalb nicht, da Welpen i.d.R.noch keine Futtermittelallergie haben.

Wurde er schon untersucht? Woraus könnte er noch allergisch sein? Waschmittel, Staub, Fohmittel u.a?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Der Hund wurde beim Züchter gebarft, ein weiterer Welpe, der mittlerweile (so wie unser Welpe) nicht mehr gebarft wird, juckt sich ebenfalls so stark. Mittlerweile hat sie unter den Achseln auch aufgescheuerte Stellen. Decken und Körbchen habe ich heute nochmal bei 90 Grad ohne Waschmittel gewaschen. Sie hatte vor 1 1/2 Wichen vorsorglich vom Tierarzt der Züchterin ein Spoton (Stronghold) erhalten. Bei unserem TA bestand erst der Verdacht auf Milben in den Ohren, die sehen jetzt aber wieder gut aus, das Stronghold sollte das ja auch bewirkt haben. Flohmittel wurde keines benutzt, Flöhe sind nicht vorhanden. Futter bekommt sie jetzt Wolfsblut Puppy Duck.

Hallo,

ich würde nicht ganz ausschließen, dass ein Zusammenhang mit der Strongholdanwendung besteht- gerade, da auch ein weiterer Welpe diese SYmptome zeigt.

Um ganz sicher zu gehen, dass es sich nicht um eine Hauterkrankung handelt, würde ich den Welpen an einer KLinik bei einem Hundedermatologen vorstellen und die Haut untersuchen lasen,- ggf. eine Hautstanze/Abstrich an den wunden Stellen machen lassen. Nicht ganz auszuschließen wäre eine Pilzinfektion, aber das kann nur durch weiterführende Untersuchungen geklärt werden.

Mit dem Futter machen Sie alles richtig- es wird also eher nicht an einer Futterintoleranz liegen.

Beste Grüße und alles Gute

HabenSie noch weitere Fragen?

Ist alles zurZufriedenheit geklärt, bitte ich um eine positive Bewertung (dazubitte 3-5 Sterne anclicken)- nurdann kann ich als Experte von JA bezahlt werden.

Danke ***** *****

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.