So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2911
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Mein Hund hebt seit heute morgen seine rute nicht mehr, 11

Diese Antwort wurde bewertet:

mein Hund hebt seit heute morgen seine rute nicht mehr
JA: Ich verstehe. Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 11 jahre rüde foxterier
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: nein

Guten Tag,

wie verhält sich Ihr Hund ansonsten?

Ist er munter?

Klemmt er den Schwanz ein oder hängt er schlaff herunter, wenn Sie ihn kurz anheben?

Ist er schmerzempfindlich dabei?

Waren Sie gestern viel spazieren und/oder schwimmen?

Leckt sich Ihr Hund am Schwanzansatz?

Wenn Sie mir genauere Informationen geben, kann ich Sie besser beraten.

Freundliche Grüße

B. Hillenbrand

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
hängt schlaff herunter

schmerzempfindlich?

Hund fit?

Leckt Hund?

Es gibt verschiedene mögliche Ursachen, die dafür verantwortlich sein können:

Wenn Sie gestern viel getobt haben mit dem Hund, viel gelaufen sind oder der Hund geschwommen ist, Kann es sich um eine sog. "Wasserrute" handeln, die entstehen kann wenn ein Hund sich sehr anstrengt. Hier wäre eine tierärztliche Untersuchung und Behandlung notwendig.

Es kann durch einen Sturz ausgelöst sein. Dann sollte eine Röntgenaufnahmee gemacht werden.

Es kann eine Prellung sein, dann können Sie versuchen, ihm Traumeel-Tabl., 3 x 1 Tabl. tgl. zu geben. Wenn es nicht besser wird, bitte zum Tierarzt.

Auch eine Entzündung in der Gegend kann die Ursache sein, dann wäre der Hund sehr schmerzempfuindlich und braucht ein Antibiotikum.

Deshalb iwäre es besser, zuerst die Ursache durch eine Untersuchung beim Tierarzt abklären zu lassen.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Haben Sie noch weitere Fragen?

Ist alles zur Zufriedenheit geklärt, bitte ich um eine positive Bewertung (dazu bitte3-5 Sterne anclicken )- nur dann kann ich als Experte von JA bezahlt werden.

Danke ***** *****

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Tierarzt-online und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.