So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 17925
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo liebe Expertin, ich hatte schonmal angefragt wegen der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo liebe Expertin, ich hatte schonmal angefragt wegen der Behandlung einer SDU meines Hundes . Mikh erhält seit fünf Wochen Forthyron 2x 200 bei einem Gewicht von 20 Kilo. Bei der ersten Kontrolluntersuchung waren die Werte knapp im Referenzbereich, immerhin. Zuerst meinte der Tierarzt, Dosierung so beibehalten. Jetzt erbricht der hund aber häufiger ohne ersichtlichen Grund. Der Tierarzt meint, es könnte vielleicht vom Forthyron kommen und ich soll die Dosierung halbieren. Was meinen Sie, bitte? Herzlichen Dank Elke Dietinger

Hallo,

ja Forthyron wir leider nicht immer gut vertragen,in jeden Fall halbieren erbricht der Hund weiter absetzen da sonst die Gefahr einer Bauchspeicheldrüsenentzündung oder Magenschleimhautentzündung besteht.Wann geben sie die Tablette zum Futter,eventuell eine Magen schonendes Futter geben,.Auch die Gabe von Sucrabest in Erwägung ziehen.Unterstützend können sie Nux vomica D6 3xtgl 6-8 Globuli geben,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich,ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Herzlichen Dank für ihre ausführliche Antwort. Irgendwie blöd. Gebe ich keine Hormone, befürchtet der Tierarzt Herz oder Leberprobleme. Gebe ich die Hormone evtl Entzündung. Das würde ich aber merken, wenn er weiter mit der halben Dosis weiter erbricht? Herzlichen Dank Elke Dietinger

Hallo,

wenn die Schilddrüsenwerte nur gering von dem Referenzbereich abweichen und er auch nach Reduzierung der Dosis weiterhin häufig erbricht würde ich dazu rate.So schnell entwickeln sich keine Herz-oder Leberprobleme.Wurden auch immer sowohl der TSH-Wert und das freie t4 überprüft ,da nur beide Werte zusammen eine eindeutige Aussage über das Vorliegen einer SDU geben ob tatsächlich eine SDU vorliegt.Über eine positive Bewertung durch Anklicken des entsprechenden Smile-Buttons und damit dann auch Bezahlung,würde ich mich freuen,vielen Dank dafür vorab.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Morgen, der Hund ist deutlich unter dem Referenzbereich. Schon immer beim T4, dann , nach Kastration auch deutlich beim fT4. Obwohl TSH normal hat dann jetzt der Tierarzt geraten, Forthyron zu geben. Er bekommt das jetzt eben seit ca 5 Wochen und ist jetzt beim T4 und fT4 knapp im Normbereich.

Hallo,

es liegt nur dann eine wirkliche Beeinträchtigung vor wenn sowohl der TSH-Wert als auch das freie T4 erniedrigt ist,wenn der TSH-Wert im Normbereich liegt würde ich nicht zwingend zu einer Therapie raten,insbesondere wenn der Hund keine dafür typischen Symptome zeigt,in jeden Fall halbieren und eventuell auch wieder ausschleichen wenn das Erbrechen bestehen bleibt sonst besteht die Gefahr einer Pankreatitis etc.

Beste Grüße und alles Gute und vielen dank für eine positive Bewertung vorab

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.