So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7878
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo,ich habe einen 12 Wochen alten Germnischen Bärenhund

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,ich habe einen 12 Wochen alten Germnischen Bärenhund mit dem ich täglich ca.1-1,5Stunden spazieren gehe. Mein Hund läuft dabei meist frei im tempo wie er will. nun wollte mir ein Landser Züchter sagen ich mache damit meinen Hund kaputt er dürfte höchstenz in dem Alter 10 Minuten laufen. stimmt das? was raten Sie uns. vielen Dank ***** ***** MfG. Ulf Gottwald

Hallo,

eine Stunde und mehr ist auf jeden Fall viel zu viel für einen so jungen WElpen, die allgemeine Ansicht ist tatsächlich 1ne Minute pro Lebenswoche in den ersten Lebensmonaten pro Tag- also etwa 12 Minuten.

Aus meiner Erfahrung ist das allerdings extrem wenig- 2-(3 )mal täglich 10 Minuten mit Ruhepausen wären ok, dazu kommt ja noch Spiel in Haus und draußen.

Aber gerade wenn ein noch so junger Hund zu lange läuft, kann es leider schnell zu oft irreversiblen Band -und KNochenproblemen kommen.

Ich würde daher wirklich raten, in den nächsten Wochen/Monaten nur kurz zu laufen.

Beste GRüße

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.