So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 17565
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, wir sind gestern aus dem Urlaub von der Ostsee zurück

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir sind gestern aus dem Urlaub von der Ostsee zurück gekommen.Seit heute morgen hat meine 6 jährige Cockerhündin Husten.Heute morgen hörte es sich zuerst danach an als ob sie sich verschluckt hätte.Die Symptome wurden immer deutlicher und schon beim Morgenspaziergang hörte es sich eindeutig nach Husten an.Leider blieb dann auch das Wasser nicht mehr drin und kam mit jedem neuen Hustenanfall raus.Ich bin dann doch zur Notdienst-Klinik gefahren und man gab dem Hund eine Injektion mit Metacam und ich bekam auch noch die Tropfen mit.Ich bin doch sehr verwundert das der Hund ein Schmerzmittel bekommt, welches doch bei Schmerzen am Bewegungsapperat eingesetzt wird.Oder ist der Einsatz des Medikamentes richtig??Denn besser geht es dem Hund nicht, er hustet nach wie vor recht heftig in Schüben. Ich danke ***** ***** eine Antwort.
Mit freundlichen Grüßen ***** *****

Hallo,

Mwetacam ist ein entzündungshemmendes Schmerzmittel und wird durchaus auch bei Entzündungen im Körper eingesetzt.Allerdings verstehe ich nicht weshalb sie dies allein für den husten erhalten haben.Wurde der Hals-Rachenbereich genauer untersucht,auch auf Fremdkörper? hat sie Fieber? Wenn es sich um einen Infekt handelt benötigt ihr Hund noch Antibiotikum .einen Hustensaft etc.Sie können ihm lauwarmen Schwarz-oder Kamillentee zum trinken anbieten,nichts Kaltes.Das Futter nur Nassfutter in kleinen Portionen ,leicht handwarm ,von eienr anhöhe geben.Ferner Unterstützend mit Emsersalz in einem Topf mit warmen wasser gegeben ,inhalieren lassen 3xtgl für 15 Minuten,sowie Echinacea D6 und Bryonia D6 je 3xtgl 8-10 Globuli,alles rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Wie gesagt tritt keine >Besserung bitte den Hund umgehend erneut bei einem Kollegen vorstellen,eventuell sogar einen abstrich nehmen und in einem Labor untersuchen lassen,Fremdköroer und andere Ursachen ausschließen und gegebenenfalls ein Antibiotikum verabreichen.Kein Halsband sondern nur ein Geschirr verwenden.Ich drücke die Daumen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.