So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7762
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Anlass für die Frage

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,mein Anlass für die Frage ist, dass es sein kann (ich weiß es nicht genau, habe nur gesehen, dass er was geschluckt hat), dass mein Hund eine Eichel verschluckt haben kann. Er ist ein Doddle, 20 kg schwer und 60 cm groß. Geht bei einem Hund der Größe eine Eichel durch den Darm?
Generell wäre dies eine Frage, da er öfter Dinge auf nimmt (ich weiß, auch eine Frag der Erziehung, ich versuche es).
Gibt es eine generelle Aussage zur Größe eines "Gegenstandes"?
Wie lange dauert es, bis sich erste Anzeichen eines Darmverschliusses bemerkbar machen würden?Der Tipp mit dem Sauerkraut hilft bei meinem Hund leider nicht, ich habe schon alle mögliche drunter gemischt, er frisst es nicht.Hoffe auf beruhigende Worte :-))
Herzlichen Dank
mfG
Elke Dietinger

Hallo,

eine Eichel sollte eigentlich glatt durchgehen bei der Größe Ihres HUndes- ich würde allerdings die nächsten 2 Tage ca 2 Esslöffel Speiseöl zum Futter geben und kein Trockenfutter- oder dies einweichen, um einer Verstopfung vorzubeugen und in 2-3 kleinen Portionen füttern.

Viel Trinkem ist ebenfalls wichtig.

Im Magen bleibt die Eichel ca 2 Stunden, eine komplette Darmpassage dauert ca 24-48 Stunden, das ist individuel unterschiedlich und auch abhängig vom Futter.

Eine generelle Aussage zur Größe des Gegenstandes lässt sich nicht machen, da viele Gegenstände schon im Magen zersetzt werden- oder auch aufquellen können.

Steine sind natürlich besonders gefährlich, da könnte schon eine Größe von ca 2-3 cm Höhe/Breite reichen um den Magenausgang/Dünndarm zu verlegen.

Symptome eines Darmverschlusses sind Übelkeit, angespannter, praller und schmerzhafter Bauch sowie Verstopfung/fehlender Kotabsatz, Unruhe oder auch Apathie.

Dann bitte immer sofort zum Tierarzt/Notdienst fahren.

Wie gesagt- z.Zt. bitte genau beobachten, aber ich denke, es sollte so keine Probleme geben.

Beste Grüße

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.