So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2847
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hallo Frau Doktor, Ich habe einen Welpen von 6 Monaten

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Doktor,
Ich habe einen Welpen von 6 Monaten gestern bekommen.
Ich gehe etwa alle 3 Stunden mit ihm raus. Aber er macht draußen kein Geschäft.
Kaum bin ich wieder zu Hause macht er auf den Boden.
Was kann ich tun?
Ist mein erster Hund. Soll ich Windeln kaufen?
Vielen Dank ***** ***** Grüße
Andre Graf

Guten Morgen,

das ist oft ein Problem bei jungen Hunden.

Draußen ist zuerst einmal alles neu, interessant und auch aufregend, da hat Ihr Hund keine Zeit für sein Geschäft. Dazu kommt oft auch eine gewisse Unsicherheit, da er noch jung ist. In der Wohnung hat er Zeit und fühlt sich vor allen Dingen auch sicher.

Es ist richtig, so häufig mit ihm rauszugehen. Aber es ist auch ganz wichtig, dass Sie solange draußen bleiben, bis er sein Geschäft erledigt hat. Dann ausgiebig loben. Manchmal dauert das wirklich sehr lange, aber irgendwann wird er auch draußen seine Geschäfte erledigen.

Gehen Sie dazu an Stellen, wo viele Hunde ihre Geschäfte erledigen, dass animiert ihn. Auch hilft es oft, an die Stelle zu fgehen, wo er schon einmal gemacht hat. Das riecht er dann und es fällt ihm leichter.

Nicht schimpfen, wenn er in die Wohnung macht, das ist zur Zeit ein "ganz normales Verhalten" von ihm, da er dort in Sicherheit ist.

Unterstätzen können SIe ihn mit Bachblüten Rescue Tropfen, rezeptfrei aus der Apotheke, 4 x 4 Tropfen tgl. Diese lösen etwas die Unsicherheit.

Auch hilft es oft, wenn er mit einem Hundefreund zusammen Gassi geht. Suchen Sie sich einen Hund in der Nachbarschaft, den er mag, vor dem er keine Angst hat und gehen Sie dann oft zusammen Gassi. Dann wird es meist auch schnell besser.

Da er schon 6 Monate alt ist, wird es etwas Zeit brauchen, bis er draußen die Sicherheit hat, aber wenn SIe geduldig sind und vor allem nicht schimimpfen, wenn zuhause ein Malheur passiert, denn das macht den Hund noch unsicherer, können Sie es sicher schaffen.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Tierarzt-online und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.