So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7637
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Rüde etwas Blut im Urin hatte

Kundenfrage

Habe heute Vormittag gesehen das mein drei jähriger intakter Rüde etwas Blut im Urin hatte

Ganz wenig. Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann? Kunde: Habe dann zu Hause seine Liegeplätze mit hellen Tüchern ausgelegt. Bis jetzt habe ich kein Blut mehr gesehen. Es geht im sonst super. Er ist agil, frisst gut, hat keine Urin oder Kotabsatzprobleme. Auf dem Spaziergang hat uns eine Hündin begleitet der er nur am Hinterteil hing :-) ...ich musste ihn dann trennen. Weiter war er im Sand und Baden.

Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Hunde
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich denke nicht das es eine Blasenentzündung ist, da weitere Symptome dafür fehlen. Es deutet nichts auf Schmerzen hin. Etwa ein Protataproblem? Oder kann es an sexueller Erregung liegen?
Kann es ev. auch eine kleine Verletzung sein? Kann es einmalig sein so das ich es beobachte oder sollte ich besser beim TA vorstellig werden? Herzlichen Dank für Ihre Einschätzung und beste Grüße Brigitte
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 14 Tagen.

Hallo,

ich gehe von einer Prostatavergrößerung aus, die zu der Blutung führte, verstärkt natürlich durch die sexuelle Erregung. Ich würde auf jeden Fall in den nächsten Tagen eine Ultraschall machen lassen, dann haben Sie Klarheit.

Wenn es sich - wovon ich ausgehe-um eine hormonell bedingte Vergrößerung handelt, wäre es sinnvoll ihm einen Hormonchip einsetzen zu lassen, dies führt schnell zu einer Schrumpfung der Prostata- alternativ ihn kastrieren zu lassen.

Andere dauerhafte Lösungen gibt es leider nicht.

Beste Grüße

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 14 Tagen.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.