So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 17180
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine fast 13jährige Dackel Hündin hatte Gestern einen

Kundenfrage

Meine fast 13jährige Dackel Hündin hatte Gestern einen schweren, 12 Minuten anhaltenden epileptischen Anfall.
Anschließend hat es ca. 1 Stunde gedauert, bis sie wieder vollständig orientiert war. In der Nacht hatte sie schwere Herzrhythmusstörungen.
Heute ist wieder alles in Ordnung.
Vor 2 Jahren hatte sie eine schlimme Leberentzündung.
Vor 3 Monaten haben wir eine geriatrische Untersuchung durchführen lassen, wo alles in Ordnung war.
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 21 Tagen.

Hallo,

stellen sie sie bitte Morgen bei einem Kollegen vor,wann wurde das Herz zuletzt untersucht? erhält sie im Moment Medikamente evtl zur Unterstützung des Herzens,oder Durchblutungsfördernde fürs Gehirn wie karsivan?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Nein, sie bekommt keine Medikation. Herz war bis jetzt unauffällig.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Lilli bekommt keine Medikation, Herz war bis jetzt unauffällig. Sie hatte vor 2 Jahren ein Abdomen und Herzultraschall, ohne Befund.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 21 Tagen.

Hallo,

2 Jahre ist zu lange her,gerade bei älteren Hunden treten häufig in diesem Alter Herzprobleme auf,bitte dies umgehend abklären lassen.Zudem würde ich empfehlen Karsivan als durchblutungsförderndes Mittel zu verabreichen,treten dennoch erneut Anfälle auf,welche man als Epileptische Anfälle bezeichnen kann und das Herz ist tatsächlich in Ordnung dann müsste man ein Antiepileptikum wie Pexion verabreichen um damit solche Anfälle weitestgehend zu vermeiden.Homöopahisch kann man noch Crataeguss D6 ,ein Weißdornpräaprat geben,3xtgl 6-8 Globuli,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch