So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7877
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Ich habe einen 5 Jahre alten mit einer Pallativluxation

Kundenfrage

Ich habe einen 5 Jahre alten ***** ***** mit einer Pallativluxation hinten links, die nicht operiert werden muss (Stufe 1 oder 2) lt. Tierarzt.
Ich habe ihn erst spät kastrieren lassen. Seit einigen Monaten läuft er nicht mehr gerne und bleibt dann einfach stehen. Ich habe das mit meinem Hausarzt besprochen und der hat mir Schmerztabletten gegeben, die ich ihm 5 Tage gegeben habe, um zu überprüfen ob er wegen Schmerzen nicht läuft. Das Ergebnis war das selbe, so dass ich davon ausgehe, dass er keine Athrose hat.
Jetzt hat mir eine Bekannt gesagt, dass es bei Hunden, die zu spät kastriert werden, oft zu einer Schilddrüsenunterfunktion kommt und man TSH und T4 im Blut messen lassen soll?
Was halten-sie davon und wer macht das?

Herzliche Grüße ***

Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Hunde
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 7 Monaten.

Hallo,

eine Schildrüsenunterfunktion hat nichts mit dem Zeitpunkt einer Kastration zu tun!

Eine Unterfunktion kann unterschiedliche Ursachen haben- hier dazu ein weiterführender Link:

http://www.tierklinik-birkenfeld.de/de/kat.php?k=43

Es ist beim Jacki eher selten, aber sicherheitshalber würde ich T4, TSH und T3 im Blut bestimmen lassen, dann haben Sie Klarheit, ob die Unlust am Laufen mit einer UNterfunktion zusammen hängt.

Ich vermute trotzdem an ehesten, dass das Stehenbleiben mit den Kniegelenken zusammen hängt- oft ist es die Errinerung an einen einmaligen Schmerz beim Laufen, als die Kniescheibe verrutscht ist.

Ich besitze selbst einen Jacki mit den selben Symptomen bei gleichem Schweregrad der Luxation- und wenn es ihm -oft unbemerkt- wieder weh tat, blockiert auch er oft einige Wochen beim Spielen und Laufen. Schmerztabletten sind da i.d.R. wenig hilfreich.

Letztlich bleibt nur eine immer neue Motivation über kleine Spiele, Futterverstecken, Ball kurz rollen (er sollte nicht abrupt auf der HIntehand drehen), kleine Kunsttücke.

Auch Futter aus der Hand füttern auf dem Spaziergang anstatt zu Hause aus dem Napf ist ioft hilfreich- um die vermutliche Blockade im Kopf zu lösen.

Sicherheitshalber würde ich die Knie röntgen lassen, damit Sie genau Bescheid wissen.

Zusätzlich würde ich ein Teufelskralle/Muschelkalkpräparat geben, das einer vermutlcih kommenden Arthrose vorbeugen kann -ich habe gute Erfahrung mit CANI MOVE motiom MINI gemacht, die Tabletten werden wie Leckerli gefressen.

Alles GUte!

Dr.M.Wörner-Lange

Tierärztin u. Verhaltenstherapie

www.problemtiere.de

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 7 Monaten.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.