So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 17566
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser Hund eine französische Bulldogge hat bebender Nase

Kundenfrage

unser Hund eine französische Bulldogge hat bebender Nase eine dicke Beule Tumor wurde beim Tierarzt bereits ausgeschlossenen nach einer Antibiotika Behandlung ging es zunächst zurück doch jetzt wird es wieder dicker bin ratlos??

Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Hunde
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Feinnadelaspiration und Biopsie wurden gemacht !
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Monaten.

Hallo,

es könnte sich um eine Zahnfistel handeln,ausgehend von einem Zahn des Oberkefers.Lassen sie dies bitte über einen genaue Untersuchung,Röntgen des Oberkiefers abklären,das es durch eine AB-Gabe zurückgng und nun wieder gekommen ist spricht dafür.

Beste Grüße und alles Gute

Corna Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Guten Tag , also eine Zahnentzündung wurde laut Tierarzt ausgeschlossen da sich der knubbel nur in der Lefze fühlen lässt ! Es ging unter Antibiotika ein wenig zurück nicht zufrieden stellend und unter cortison und Antibiotika würde es noch dicker !
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Monaten.

Hallo,

wenn es sich in der Lefze und nicht im Oberkiefer befindet ist eine Zahnfistel natürlich auszuschließen.Wenn es nun dicker gworden ist wäre es ratsam dies unter einer sedierung oder leichten narkose zu öffnen gegebenenfalls auch dann allerdings unter Vollnarkose zu entfernen.Sollte beim öffnen Sekret austreten kann man dies in einem Labor bzgl der keime untersuchen lassen und dann mit Hilfe eines Antibiogramms eine gezielte AB-Therapie durchführen,sollte dies nicht helfen bztw möglich sein,sollte man dann die Zubildung entfernen lassen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Antworten ! Nur noch eine kurze Frage kann der Hund auch durch den Mund atmen , da er Nachts arge Probleme mit dem Atmen hat da ein Nasenloch schon komplett zu ist
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Monaten.

Hallo,

leider ist die Atmung bei dieser Rasse immer ein Problem da dies an den kurzen Schädel und dadurch an die verengten Atemwege liegt,dadurch bildet sich auch immer viel Schleim.Sie können versuchen z.B. durch Inhalieren Abends etwas Erleichterung zu verschaffen,z.B. mit Emsersalz dieses in einen Topf mit warmen Wasser geben und neben den Hund für ca 15 Minuten stellen damit er die Dämpfe einatmen kann,eventuell kann man auch Schleimlöser wie Bisolvon oder ACC dazugeben,unterstützend können sie ein Kindernasenspray auf ein Wattestäbchen beben und damit die Nasenlöcher innen vorsichtig betupfen.Ich drücke die Daumen und würde mich über eine positive Bewertung von ihnen freuen vielen dank dafür vorab

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch