So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 5887
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Ich habe von Bekannten eine Bulldoge - Dame (Continental, 2

Kundenfrage

Ich habe von Bekannten eine Bulldoge - Dame (Continental, 2 Jahre alt) übernommen, weil sie plötzlich und ohne Vorwarnung auf deren zweiten Hund (Mischling) losgegangen ist und so gebissen hat, dass diese operiert werden musste. Sie kam deshalb zu uns, weil wir sie schon von Geburt an kannten und sie öfter bei uns war, sich bei uns immer wohl fühlte und uns beide mochte.
Nun mein Problem:
Sie hatte nie Kontakt mit Kindern und wir haben drei Enkelkinder. Da zwei davon noch eher klein sind (6) waren wir eher vorsichtig. Vorerst gab es kein Problem, bis sie plötzlich auf eines der Kinder (ein Junge) losging. Sie hat nicht gebissen, aber war sehr aggressiv. Daraufhin trennten wir sie, wenn er kam. Vor kurzem ging sie auch auf das Mädchen (6) ohne ersichtlichen Grund los. Vorher gab es keine Probleme, auch Streicheleinheiten waren normal. Nun müssen wir sie immer wegsperren, wenn die Kinder kommen. Weiters kennt sie unsere Nachbarn sehr gut, bekommt auch immer wieder kleine Leckerlis und lässt sich von ihnen streicheln und knuddeln. Vor ein paar Tagen ist sie total unerwartet auf die Nachbarin losgegangen. Zum Glück war der Zaun dazwischen.
Da es ein total liebesbedürftiges ( bei meiner Gattin und mir) Tier ist, möchten wir gerne alles versuchen, sie nicht wegzugeben. Wir möchten sie gerne behalten, sehen aber ein riesen Problem, wenn das so weitergeht. Gibt es Möglichkeiten, den Hund irgendwie auszutesten, bzw. wo kann ich mich hinwenden ?
Anmerken möchte ich noch, dass wir immer Hunde hatten und daher schon einige Erfahrung bei der Hundehaltung mitbringen. Wir sind in Wien zu Hause und vielleicht können sie mir eine Kontaktadresse nennen, damit wir das Problem in den Griff bekommen. Danke ***** *****

Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Monaten.

Hallo,

sie sollten in jeden Fall mit einer erfahrene Hundetrainerin zusammen arbeiten,dies ist sehr wahrscheinlich die einzige Chance dieses Problem in den griff zu bekommen.Das Verhalten des Hundes deutet darauf hin das bereits schon in der Prägephase und den ersten Lebensjahren vieles in der Erziehung des Tieres falsch gelaufen ist.Hier kann man nur über gezieltes Training versuchen dem Hund mehr Sicherheit zu geben .Eine Adresse kann ich ihnen hier leider nicht geben,da wir Experten hier alle aus Deutschland kommen.Sie können sich aber z.B an den Tierschutzverein in Wien wenden oder ihren Tierarzt nach einem erfahrenen Hundetrainer fragen.Ich hoffe mit Hilfe eines Trainers bekommen sie dieses Problem in den Griff und drücke ihnen die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch