So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine säigende chihuhündin hat wenig Milch. Die Hündin ist 5

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine säigende chihuhündin hat wenig Milch. Die Hündin ist 5 Jahre alt und wiegt 4 kg. Im Internet stehen urticara urens d6 und d30 sollen die Milch anregen. Welches Mittel ist richtig und was ist der Unterschied. Gibt es noch andere Ratschläge als welpenmilch ? Mit freundlichen Grüßen ***

Hallo,

dies ist richtig davon D6 3xtgl 5-6 Globuli,was füttern sie der Hündin? Zu empfehlen wäre von royal canin das Futter und zusätzlich die Welpenmilch für die Welpen.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.

Das habe ich gemacht. Wie ist der Unterschied zu Urtica Urens D30. Wofür verwendet man das. Wir waren jetzt Bein Tierarzt. Der hat octidrecin ? Gespritzt jetzt haben wir fast wieder ein straffes Gesäuge. Mit welchem homöopathischen Mitteln kann man im Notfall bei Zuviel Milch helfen ? Lieben Dank ***

Hallo,

man gibt bei tieren generell D6 D30 ist eine höhere Potenz,um den Milchfluß zu drosseln geben sie Urica urens C30,da dieses in einer hohen Potenz den Milchfluß drosselt,allerdings alle 6 Std auch Nachts.Der Kollege hat sicher Ocxytoncyn

verabreicht,diese regt die Milchproduktion an,ich drücke die Daumen und wünsche alles Gute

beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Mit welchem homöopathischen Mitteln kann man im Bedarfsfall bei Zuviel Milch und straffem bis hartem Gesäuge unterstützen. Lieben Dank. Das war meine letzte Frage.

Hallo,

dies hatte ich bereits beantwortet hier nehmen sie ebenfalls Urtica urens aber in der C30 Potenz,da dies in hoher Potenz den Milchfluß verringert,dann muß es allerdings alle 6 std verabreicht werden,in der niedrigen D6 Potenz fördert es den Milchfluß in der hohen C30 Potenz hemmt es diesen

Beste grüße und alles Gute

corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.