So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 17497
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine Hündin hat wahrscheinlich eine Knochenmarksdepression.

Diese Antwort wurde bewertet:

meine Hündin hat wahrscheinlich eine Knochenmarksdepression. Ihre Gebärmutter und die Eierstöcke wurden voriges Jahr entfernt und danach hat sich die Anämie bemerkbar gemacht. Ich gebe ihr 1x 5 Globulis D 30 und 1X 5 Globulis D 6. Was kann ich noch tun, damit es ihr besser geht.

Hallo,

welche Globuli geben sie ?Welche Werte waren Im Blutbild genau verändert?WelcheSymptome zeigt ihre Hündin genau? Warum wurde sie kastriert? Wurden Untersuchungen wie Ultraschall oder Röntgen durchgeführt?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.

Hallo, der Grund warum Ronjas Gebärmutter entfernt werden musste, sie war vereitert und die Eierstöcke waren voller Zysten. Einen Monat später musste sie noch mal operiert werden. Beim Ultraschal hat man etwas gesehen was da nicht sein durfte. An einer Niere war wohl ebenfalls eine Zyste die aufgegangen war und in den Bauchraum geblutet hat. Nach dieser OP hat sie eine Bluttransfussion bekommen. Folgende Blutwerte sind seitdem im roten Bereich. zu niedrich: Erythrozyten, Hämatokrit, Hämaglobin, mittleres Thrombozytenvolumen zu hoch: Erythrozytenverteilungsbreite, Thrombozyten Die Nieren- und die Leberwerte waren bei der letzten Blutkontrolle in Ordnung. Sie ist seitdem sehr schlapp, schläft viel und ist stellenweise sehr unsicher auf den Beinen. Aber ihr Lebenswille ist noch sehr hoch, sie will noch spielen, Gassi gehen usw., nur fehlt ihr dafür halt oft die Kraft.

Mit freundlichen Grüßen ***

Ich gebe ihr jeweils 1x 5 Globulis D6 und D 30.

Hallo,

sie müssen mir bitte mitteilen welche Globulis es gibt ca 100verschiedene von Arnika,Echinacea bis Tarantula usw.In ordnung die erniedrigten Erys und aber erhöhten Thrombozyten würden ehrlich gesagt für eine Infektion der Mittelmeererkrankungen wie Borreliose,vorallem aber Anaplasmose etc sprechen dies sollte bitte in jeden Fall abgeklärt werden,da sonst eigentlich nur noch ein tumoröses Geschehen in Frage kommt,die Therapie ist in jeden Fall die Gabe von recht hoch dosierten Cortison gerade bzgl Knchenmarkserkrankugen,,Vitamin B und homöopathisch gibt man Lymphosot,Tarantula D6 sowie eine Kombiantion aus Ubichinon,Parabenzochinon und CoenzymeEs wäre hilfreich mr die genauen Blutwerte hier als Anhang zu senden,zudem wäre der Retikulozytenwert wichtig,hier handelt es sich um die Vorstufe der roten Blutkörperchen damit kann man sehen ob das Knochemark die mitursache wäre.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.

Hallo,

die Globulis sind D 6 Solidago virgaurea und D 30 Ferrum metallicum. Da ich aber keine Ahnung von Globulis habe, bin ich mir nicht sicher ob die beiden Arten die richtigen sind oder ob andere besser geeignet sind. Am Dienstag soll ihre Blutgruppe ermittelt werden, damit sie eine zweite Bluttransfussion bekommen kann.

Wegen der aktuellen Werte, die könnte ich Ihnen leider auch erst Dienstag Nachmittag übermitteln.

Mit freundlichen Grüßen ***

Hallo,

in Ordnung,Solidago gibt man zur Unterstützung der Nieren,ist daher hier nicht unbedingt geeignet,Ferrum kann man bzgl Eisen für das Hämoglobin geben,fragen sie bitte am Diebstga bzgl der genannten Infektionserkrankungen in der Klinik nach,sie können mir dann das aktuelle Blutbild etc mitteilen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Hallo,
die Retikulozyten Werte sind 0,3 % und Anzahl 12,5. Nach Infektion durch Mittelmeererkrankungen wurde Ronja voriges Jahr schon getestet. Das Ergebnis war negativ, es liegt keine Infektion auf diesem Gebiet vor.Was kann ich noch tun, damit es meiner Ronja wieder besser geht. Die Globulis D 6 und D 30 sowie das Kräuterblut werde ich ihr wie gehabt weitergeben.Mit freundlichen Grüßen
Heike Nottrott

Hallo,

In Ordnung,neben Transfusionen sollte man dann wie chon erwähnt hoch dosiert Cortison einsetzen da dies in solch einem Fall entzündunghemmend wirkt um so der Knochenmarksdepression entgegen zu wirken,sehr viel mehr kann man leider nicht machen außer den genannten homöopathischen Mitten zur Unterstützung.

Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch