So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7470
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hund jammert während Autofahrt

Diese Antwort wurde bewertet:

Hund jammert während Autofahrt
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Globuli + Homöopat. Mittel probiert ohne Erfolg

Hallo,

ist ihm dabei auch übel, speichelt er?

Ist er dann eher ängslich/gestresst oder aufmüpfig?

Vorab bester Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Eher Gestresst Speichel ganz schwach wenn überhaupt

Hallo,

gegen Übelkeit würde CERENIA oder EMESAN helfen, da dies aber bei Ihrem HUnd wohl nicht (allein) die Ursache für das Jammern ist, werden es das Fahren, die "vorbeifliegenden" Objekte, und auch das Schaukeln während der Fahrt die Ursache sein.

ICh würde raten, ihm vor der Fahrt Zyklene zu geben und auch ein DAP Halsband umzubinden.

Beides sind natürliche SToffe, aber in vielen Fällen hilfreich.

Auch würde ich versuchen, ihn an einer anderen Stelle im Auto zu plazieren und eine dick gepolsterte Unterlage zu verwenden (dickes Hundekissen/Gartenkissen)- sodass er die Stöße und Fahrbewegungen nicht so spürt. Zusätzlich die Scheiben auf seiner Seite vorrübergehend abdunkeln.

Bitte NIE trösten oder gut zureden, so schwer es ist- aber für einen HUnd bedeutet es Zustimmung.

Zudem würde ich ihn 1-2 Wochen NUR auf seinem Hundeplatz im Auto füttern- erst ohne angelassenen Motor, wenn das gut klappt, den Motor anlassen, neben ihn setzen, füttern. So kann er das Auto neu positiv verknüpfen- dann das Gleiche während der Fahrt. In den Übungswochen immer nur sehr kurze Fahrten, die mit einem besonders tollen Spaziergang, Spiel oder Superkauknochen enden.

Auf diese Weise der Desensibilisierung und positiven Gegenkonditionierung sollte er bald aufhören zu jaulen.

Viel Erfolg

Dr.m.Wörner-Lange TÄ u. Verhaltenstherapie

www.problemtiere.de

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.