So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7795
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein Rüde, Neufundländer (14 Monate) humpelt vorne rechts.

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Rüde, Neufundländer (14 Monate) humpelt vorne rechts. Die erste Untersuchung beim TA hat ergeben, das nichts zu ertasten war. Verdacht: Wachstumsfuge. Medikation: Metacam, Athrover plus, Cosequin. Gabe über 3 Wochen mit “Bettruhe“. Es hat sich leicht gebessert, jedoch bei kleinster Anstrengung fängt er erneut an zu humpeln. Nun zu meiner Frage: TA meinte, der nächste Schritt wäre ein CT. Was könnte dabei rauskommen? CT wirklich nächster Schritt oder noch einen anderen TA zu rate ziehen?

Hallo,

ich würde auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen (am besten an einer Klinik) und das Gelenk auch erstmal röntgen lassen- bevor über ein CT nachgedacht wird.

Nur Abtasten reicht auf keinen Fall!

Da eine ED (Ellenbogendysplasie) bei großen HUnden leider häufig vorkommt, wäre dies unbedingt abzuklären- man kann es in seinem Alter gut im Röntgen sehen, deshalb würde ich es bald machen lassen. Dann kann entschieden werden, ob zusätzlich noch eine Spiegelung/ein CT erforderlich ist- um zu klären, ob eine OP nötig und sinnvoll ist.

Hier dazu noch ein guter Link:

http://www.kleintierspezialisten.de/infothek/orthopaedische-chirurgie/ellbogendysplasie-ed

Aber wie gesagt- der nächste Schritt für eine klare Diagnose wäre ein Röntgen.

Bester Gruß und alles GUte!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.