So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Ich habe jetzt einen Cattle Dog x Australian Shepard Mix mit

Kundenfrage

Ich habe jetzt einen Cattle Dog x Australian Shepard Mix mit 10 Wochen gekauft. Sie ist geimpft, entwurmt und total Fidel.
Jedoch kriege ich sie nicht Stubenrein. Sie trinkt extremst viel. Zwischen 2-3 Liter am Tag, und uruiniert viel. Die Mengen variieren dabei sehr stark. Mal ist es eine große Menge und mal sind es nur kleine Pfützen.

Ihr Urin ist morgens konzentriert. Sie hat keine Schmerzen beim Wasserlassen. Anfangs bin ich der Annahme nach gegangen, dass sie eine blasenentzündung hatte. Welches ich dann erstmal angocin, propolis und cranberry kapseln versorgt habe. Es hat trotzdem nichts geändert. Sie pinkelt weiterhin viel. Heute waren wir beim Tierarzt, haben eine Urin Probe abgegeben, ohne befund. Morgen Urin mit teststreifen getestet zeigte nur leicht Leukozyten. Nitrit war jedesmal negativ. Lediglich im zentrifugiertem Urin zeigten sich geringe Mengen Epithelgewebe der Vagina.

Mittlerweile hat sie sich im Schlaf einuriniert und ich Weiss langsam echt nicht mehr weiter,was ich noch tun kann.

Der TA vermutet, dass es eine Verhaltensstörung ist.

Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Hunde
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Sie wiegt 5,5 kg. Keine körperlichen Auffälligkeiten
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 25 Tagen.

Hallo,

eine Verhaltensstörung ist es scher nicht! Es müsste in jeden Fall eine Blutuntersuchung durchgeführt werden um die Organwerte zu überprüfen und Stoffwechselerkrankungen auszuschließen.Welpen ,wenn sie sehr agil sind trinken durchaus auch mehr,dennoch sollte man dies abklären lassen.Im Harn kann man dies alleine nicht nachweisen.Auch müsste man dann eventuell eine Ultraschalluntersuchung der Blase durchführen um z.B. eine angeborene Anomalie feststellen zu können.Sollten alle diese Untersuchungen negativ sein,benötigt sie einfach noch mehr zeit.Ich kenne viele Welpen welche erst mit 3-4 Monaten stubenrein sind.Stellen sie sie aber in jeden fall bei einem Kollegen ,eventuell in eine Tierklinik vor und lassen sie bitte die genannten Untersuchungen durchführen.Natürlich haben sie bei diesen beiden Rassen einen sehr lebhaften und intelligenten Hund,welcher viel Beschäftigung benötigt,eine Verhaltensstörung ist dies aber keines Falls

Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Okay. Dann werde ich morgen noch eine Blutentnahme veranlassen müssen. Bei meiner Tierärztin, sie bot mir das an, aber sie meinte, sie würde noch etwas warten.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 25 Tagen.

Hallo,

wenn sie es jetzt genau wissen möchten,sollten sie auch jetzt schon eine Blutuntersuchung durchführen lassen ,einfach um eine Erkrankung ausschießen zu können.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch