So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 17430
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Hund Charlie ist vermutlich erkältet. Letzten

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Hund Charlie ist vermutlich erkältet.
Letzten Donnerstag war der Bruder meines Mannes zu Besuch. Dieser war noch erkältet( keine Ahnung ob Grippe oder Erkältung) Aber schon wieder ohne Fieber. In einem blöden Moment hat unser Hund ihn die Hände geleckt. Seit Freitag Abend ist Charlie wieder sehr empfindlich am Hals und viel am schmatzen nachts.Er hat im Oktober schon einmal antibiotikum bekommen weil er nach einem Schwimm Unfall eine Lungenentzündung hatte und dann hat er vor 4 Wochen amoxi bekommen weil er nachts viel schmatzen und der Tierarzt meinte der Rachen wäre rot.
Das schmatzen hat er nachts nun wieder.. Und ich merke das er kränkelt. Er stöhnt viel.Er isst und spielt ganz normal.
Seine Nase ist dicht und er schnarcht was er sonst nicht tut. Aber er schläft viel. In seinen Rachen kann ich nicht gucken aber wenn ich seinen Hals von aussen abtastete reagiert er halt mit würge Reiz.
Temperatur im Po sind 37,5 Grad.Ich bin schwanger kann ich mich bei ihm anstecken?Aber viel wichtiger:Was kann ich ihm gutes tun?
Bis jetzt bekommt er abgekochtes Hühnchen( 4 Stunden) , Kartoffeln Karotten und FenchelHonig.Kann ich versuchen so lange kein Fieber da ist ihm so zu helfen? Er hustet ja auch nicht?Reicht es wenn ich morgen zum Tierarzt gehe.Gibt es etwas worauf ich achten muss. Have mal so Horror Geschichten zur kehlkopflähmung gelesen.Ich möchte auxh ungern das er nun das 3 mal in kurzer Zeit antibiotikum bekommt( bzw nur dann wenn wirklich wichtig) da er dort sehr mit Magen und Darm Problemen drauf reagiert

Hallo,

eine Ansteckung vom Mensch auf das Tier ist äußerst selten.Zudem sind Symptome wie Schmatzen eher ein Anzeichen von Übelkeit und nicht von einer Hals-Rachenentzündung.Stellen sie bitte den Hund bei einem Kollegen vor und lassen sie ihn genauer untersuchen ,ein Blutbild sollte erstellt werden um die Organwerte zu überprüfen.Je nach Befund kann man weiterführende Untersuchungen wie Ultraschalluntersuchung,etc durchführen lassen.Jetzt Antibiotikum zu verabreichen würde ich ohne genaue Diagnose nicht empfehlen.Sie können ihm lauwarmen Kamillentee geben und zur Unterstützung Echinacea D6 3xtgl 6-8 Globuli geben,diese unterstützen das Immunsystem im allgemeinen,rezeptfrei i der Apotheke erhältlich.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Aber er hat halt das schnarchen und Nase laufen und die enpfindlichkeit der Hals Region. Reicht dies morgen so lange kein Fieber hinzukommt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Reicht es morgen wenn Fieber etc ausbleibt

Hallo,

ja es reicht Morgen,wenn er kein Fiber hat und sonst bei gutem Allgemeinbefinden ist,eventuell sollte dann eine Endoskopie der Atemwege durchgeführt werden,wenn man davon ausgeht das das Problem im Halsbereich sitzt.Ich drücke die Daumen

beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch