So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 17003
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Bei dem Hund meiner Tochter hat man Lymphdrüsenkrebs

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei dem Hund meiner Tochter hat man Lymphdrüsenkrebs festgestellt. Das was er frisst bricht er sofort wieder raus. Das geht schon 11/2 Wochen. Er hat schon 3Kilo abgenommen.
5 Jahre ist der Hund. was kann man noch tun?

Hallo,

welche Medikamente erhält er im Moment,Cortison,einen Magenschoner ,Mittel wie MCP,Cerenia?Man muss in jeden Fall ein Medikament gegen das Erbrechen verabreichen wie z.B. Cerenia ,Schonkost geben und gezielt symptomatisch behandeln.Wie wurde das tumoröse Geschehen festgestellt,Blutbild,Ultraschall?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Tumor wurde durchs Blutbild festgestellt. Sie bekommt Cortison.
Lt. Tierarzt ist es die einzige Möglichkeit das Tier von seinen Schmerzen durch friedliches Einschlafen zu erlösen. Ist das die einzige Möglichkeit?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Tumor wurde durchs Blutbild festgestellt. Sie bekommt Cortison.
Lt. Tierarzt ist es die einzige Möglichkeit das Tier von seinen Schmerzen durch friedliches iEinschlafen zu erlösen. Ist das die einzige Möglichkeit?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Tumor wurde durch Blutbild festgestellt. Sie bekommt Cortison.
Lt. Tierarzt ist es die einzige Möglichkeit das Tier von seinen Schmerzen durch friedliches Einschlafen zu erlösen, Ist das die einzige?

Hallo,

ein Blutbild ist kein eindeutiger Beweis sondern nur ein Hinwies,ja Cortison ist das medikament der Wahl,außer man möchte eine onkologische Behandlung wie Chemotherapie,davon würde ich im Sinnes des Hundes abraten.allerdings sollte eer einen Magenschoner wie Omeprazol dazu bekommen,ferner bei Bedarf ein Antiemetikum wie Cerenia.Homöopathisch kann man unterstützend Lymphomysot verabriechen sowie Coenzyme,Ubichinon und Parabenzochinon,das Lymphom. tgl 1x 10 Tropfen ,die anderen Mitel als Injektion 3x in der Woche in einer Mischspritze aufgezogen je 1ml,erhalten sie ind er Apothek oder übers Internet.Eventuell kann man über einen Ultraschalluntersuchung den Primärtumor feststellen lassen.Ich drücke die daumen.Einschlafen wird leidr so nicht funktioniren,meist verschlechtert sich der Zustand oft sehr schnell und dann sollte man den Hund in jeden Fall erlösen lassen bevor er sich nur noch quält und leidet so schwer dies sicher für einen selbst ist,muß man dann an das Tier denken

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.