So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 17247
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Weiß jemand Rat? Meine 13j. Jack Russel Hündin hatte am Sonntag

Diese Antwort wurde bewertet:

Weiß jemand Rat? Meine 13j. Jack Russel Hündin hatte am Sonntag (vor 5 Tagen) plötzlich morgens starke Atemnot mit trockenem Husten und Würgen. Bin sofort in die Tierklinik. Hund wurde mittlerweile ausgiebig geröntgt, Ultraschall, Endoskopie und CT haben Nichts ergeben was der Grund für diese Atemnot wäre. Blutwerte etc. auch nicht. Gestern meinte die Tierklinik meine Hündin hätte vielleicht eine Allergie. Haben meine Jessy diesmal sogar über Nacht im Sauerstoffkäfig gelassen. Dort soll es Ihr dann gut gehen. Aber Allergie kann es auch nicht sein, da ca. 10min nach Rauslassen aus der Sauerstoffbox wieder diese extreme Atemnot beginnt. Meine Jessy bekommt Cortison, Antibiotika etc. Ich bin am Verzweifeln, da der Tierarzt gesagt hat, Sie können keinen Grund für diese Atemnot finden und wenn es nicht in Kürze besser würde, es wäre ja auch kein Leben nur in einer Sauserstoffbox zu sein, müsste ich mich mit dem Gedanken befassen Sie vom Leid zu erlösen. Weiß irgendjemand Rat was meine Jessy haben könnte ????

Hallo,

tritt dies immer sofort aus wenn sie aus der Sauerstoffbox kommt.Konnten Ursachen wie ein Fremdkörer,eine Zubildung,ein Trachealkollaps etc ausgeschlossen werden?Befindet sie sich noch immer in der Tierklinik?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hund blieb gestern über Nacht in der Sauerstoffbox. Heute morgen nach 10min ausserhalb der Box wieder Atemnot.
Am Sonntag bei Erstuntersuchung leichte Temperaturerhöhung und vermehrt weiße Blutkörper. Bekommt Antibiotika und Kortison. Trockene Hustenanfälle mit Würgen ohne Auswurf bis Mittwoch weg, nach Endoskopie und CT wieder vermehrt auch diese Hustenanfälle. Wie beschrieben vom Ultraschall bis CT alles erfolgt ohne wirkliches Ergebnis. Allergie kann es auch nach Ansicht des Tierarztes nicht sein, da heute morgen nach 10min. ausserhalb der Sauerstoffbox wieder die Atemnot kam. Meine Jessy ist ansonsten noch sehr aufgeweckt, aber kleinste Anstrengung (Von Garage bis Haustüre) versetzt sie in eine äußerst schnelle und flache Atmung mit blauanlaufender Zunge

Hallo,

In Ordnung,dies würde aber durchaus für einen Fremdkörper sprechen,allerdings sollte dieser auf den bildgebendenen verfahren gut zu erkennen sein,ein Trachealkollaps wurde auch ausgeschlossen? Das Herz genauer untersucht,EKG etc?Eine Allergie würde ich ehrlich gesagt ausschließen.Eine telefonische Bertung ist im Moment leider nicht möglich da ich Patientenbesuche derzeit erledige.Sie können mich aber gerne ab 17 Uhr unter***********erreichen,eventuell mir eine Telefonnummer hinterlassen,ich melde mich dann bei ihnen

Beste grüße und alles Gute

corina Morasch

Corina Morasch und 2 weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Es ist alles ausgeschlossen wurden. EKG wurde nicht gemacht. Herz soll lt. Ultraschall aber in Ordnung sein.
Habe eben extra Zahlung für Telefonat bezahlt.
Bitte rufen Sie mich unter***********an
Danke

Hallo,

ich drücke die Daumen und würde mich über ein Feedback über den Gesundheitszustandes ihrer Hündin freuen

beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch