So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2744
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Guten Tag, Meine kleine französische Bulldogge leidet seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Meine kleine französische Bulldogge leidet seit zwei Tagen ca. unter hartem Stuhlgang.
Beim absetzen des kots muss sie sich sehr anstrengen, setzt aber was ab.
Seit ca. zwei Monaten benutzen wir Trockenfutter von Wolfsblut ( Pferdefleisch mit süßkartoffeln.) bis dato aber keine Probleme gehabt. Das Trockenfutter mischen wir täglich. Mit Wasser und Kokosöl.
Heute haben wir Ihr Milch gegeben bzgl. Der Laktose, zu dem fressen hatten wir ihr Öl untergemischt.
Wie kann ich meiner Hündin weiterhelfen?

Guten Tag,

Es gibt Verschiedenes, was Sie zun können, um ihr zu helfen.

Ihr etwas Milch zu geben, war schon einmal gut. Auch etwas Butter oder Sahne erfüllt den gleichen Zweck.

Auch 1-2 Teelöffel Ölsardinenöl oder Thunfischöl unterstützt die Verdauung.

Auch kann man versuchen, ihr Lactulose aus der Apotheke, Dosierung: 0,5 - 2 ml pro kg Hund

Achten Sie darauf, dass Ihr Hund genügend Flüssigkeit zu sich nimmt.

Geben Sie dem Hund Bewegung, allerdings kein Toben mit abrupten Bewegungen, lieber öfters ein ruhiger Spaziergang.

0,5 - 1 ml Paraffin-Öl, 2-3 x tgl. unter das Futter mischen, (Tierarzt kann Paraffinöl auch rektal eingeben)

Besorgen Sie sich Nux Vomica D6 aus der Apotheke und geben dem Hund zusätzlich 3 x 1 Tabl. tgl. Das hilft bei der Regulierung der Verdauung.

Bieten Sie ihr eine Wärmflasche an, das hilft, den Bauch zu entspannen und beruhigen.

Sollte die Hündin Störungen im Allgemeinbefinden haben, nur noch ruhig herumliegen, anfangen zu erbrechen, evtl. Blutspuren am Kot oder After sind, oder wenn es nicht ganz schnell besser wird, sollten Sie auf alle Fälle mit ihr zu einem Tierarzt zur Untersuchung fahren. Ggf muss eine Darmspülung gemacht werden.

Auch wenn Ihr Hund in den letzten Tagen Knochen gefressen hat, wäre ein baldiger Tierarztbesuch wichtig.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Tierarzt-online und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.