So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.

Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 2744
Erfahrung:  Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Mein Hund hatte sich vor 2 Jahren einen Sehnenmuskelriss am

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Hund hatte sich vor 2 Jahren einen Sehnenmuskelriss am Vorderbein zugezogen was durch schonung relativ gut ausgeheilt war
Im November hat sie die Sehne nochmal angerissen und ich habe sie bis jetzt geschont aktuell kein rennnen mit anderen Hunden und kein apportieren
Heute ist sie beim gassigehen wieder blöd aufgetreten und hat wieder geschont allerdings nicht so massiv wie die 2 Male zuvor ich habe ihr gleich ein rimadyl gegeben
Nun habe ich Angst dass das nie mehr richtig heilen kann da es schon das 3te mal ist mein Tierarzt kann ich leider nicht erreichen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Guten Tag,

leider bleibt nach einem Sehnenriß immer Narbengewebe in der Sehne/Muskulatur und damit eine Schwachstelle zurück. Je nachdem, wie schlimm der Riß war, kann dies immer wieder zu Problemen führen.

Es ist ok, dass Sie ihr Rimadyl gegeben haben. Morgen sollten Sie den Hund auf alle Fälle von Ihrem Tierarzt kontrollieren lassen. Bis dahin bitte absolut ruhig und nur an der Leine halten.

Was grundsätzlich in einer derartigen Situation gut wäre, ist Physiotherapie, damit die Muskulatur gestärkt wird und das Sehnen- und Muskelgewebe dabei nur wenig belastet wird. Die Muskulatur muss jetzt die Sehne unterstützen.

Auch über Futterzusätze wie Muschelextrakte, MSM (ein Pulver, dass bestimmte Stoffe enthält) können unterstützen.

In einigen Tierkliniken werden Therapien mit einer Art Stammzellen durchgeführt mit z. T. sehr guten Erfolgen. (z.B. IRAP-Therapie, hängt aber immer von der Art der Schädigung ab, ob das möglich ist).

Aber wichtig ist immer, ausreichend lange Ruhe und ein langsamer, sehnenentlastender Muskelaufbau durch Physiotherapie.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Tierarzt-online und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.