So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 7462
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre u. Praxis für Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein Rüde, 50 kg hat heute den dritten Tag Verstopfung. Er

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Rüde, 50 kg hat heute den dritten Tag Verstopfung. Er versucht es immer wieder aber es kommt nur ganz wenig helles flüssiges oder ein wenig schleimiges am Po. Wir waren schon bei 3 Tierärzten am Wochenende. Er wurde geröntgt und es wurde auch Ultraschall gemacht aber es konnte nichts auffälliges entdeckt werden. Paraffinöl hat er nach dem Essen gestern erbrochen. Ansonsten ist er eigentlich gut drauf, nach den Tierarzt Strapazen heute etwas schwach aber er schläft gut und isst und trinkt. Wir geben ihm seit gestern nur Schonkost Naßfutter. Dieses reichen wir seit heute mit Lactulose an. Er wiegt 50 kg und ich habe ihm erstmal nur 5ml, beim 2. Mal ungefähr 10ml gegeben. Ist das zu wenig? Gibt es eine Regel? Was würden Sie empfehlen bei 50 kg? Und was können wir sonst noch tun, damit es wieder klappt. Ein Tierarzt hat uns gestern Novalgin 500 mitgegeben, wir sollten ihm 3x 2 1/2 Tabletten geben. Ich habe das erstmal gelassen und ihm gestern eine gegeben.Lieben dank für eine fachkundige Antwort.

Hallo,

1-3ml pro 5 Kilo 1mal täglich ist die normale Dosierung für Hunde (s.hier: https://www.medpets.de/aa+laxulon/)- zusätzlich könnten Sie ihm einen kleinen Einlauf aus der Apotheke geben:MICROCLYSt.

Dosenfutter - besser noch Schonkost wie REis/Karotten mit magerem Fleisch in kleinen Mengen ist wichtig, dazu täglich 1-2 Teelöffel Rapskernöl und 1 Teelöffel vorgeweichte Flohsamen um die Darmbewegungen anzuregen. Verstopfung als ein Zeichen von Darmträgheit wird oft auch hervorgerufen durch eine Futterunverträglichkeit, ich würde das Futter unbedingt langfristig auf ein leicht verdauliches Feucht-Futter umstellen, gibt es im Futterhandel und über das INternet.

Auch durch eine Arthrose in der Lendenwirbelsäule (Spondylose)mit einer Störung der Nervernversorgung kann eine Ursache für Verstopfung sein, hier wären dann Schmerz/Entzündungshemmer wie Carprofen/Rimadyl sinnvoll.

Sollte er jetzt Schmerzen haben wie z.B. einen harten, schmerzhaften Bauch würde ich ihm auch das Novalgin geben: die übliche Dosierung ist 30-40 mgpro Kilo Körpergewicht 1-3 mal täglich.

Die angebene Menge wäre daher ok- Sie können es natürlich mit weniger versuchen, aber 1ne Tablette ist sicherlich zu wenig.

Viel trinken ist sehr wichtig, dass Futter vermehrt mit Wasser mischen und auch häufiger zusätzlich eine leichte Brühe anbieten und viel ruhige, entspannte Bewegung.

Alles Gute!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Lieben Dank für die schnelle Antwort,
er hat eine Verstopfung zum ersten Mal. Wir hatten in 9 Jahren schon einige Vorfälle, Durchfall etc. aber nie eine Verstopfung. Er ist auch nichts von der Straße und bekommt auch keine echten Knochen. Er bekommt einen Mix aus Naß und Trockenfutter. Er ist riesig für einen Labrador (wahrscheinlich steckt auch ein Rottweiler in seinen Genen). Er hatte am Abend vorher einen Kauknochen aus Rinderhaut gegessen, den hat er aber schon xmal bekommen. Deshalb sind wir auch direkt zum Arzt falls was im Darm stecken sollte. Was denken Sie sollten wir schon morgen falls keine Besserung eintritt nochmals zum Arzt oder erstmal abwarten? Anbei ein nicht besonders gutes Foto des Röntgenbilds. Gerade bekommt er eine kleine Mahlzeit und isst mit Vergnügen.

Auf dem Röntgenbild sehe ich schon Spondylosen (knöcherne Spangenbildung an der Unterseite) der Lendenwirbel, hier könnte also gut die Ursache mit liegen. Ja, ich würde morgen nochmal zum Tierarzt und ihn darauf anspre*****, *****n könnte zusätzlich zu den genannten Medikamneten-Vorschlägen Rimadyl/Carprofen- evtl alternativ Cortison gut helfen. Oft kommt es bei Spondylosen plötzlich zu einer Nervenkompression und dadurch zu einer Mobilitätsstörung im Darm mit Verstopfung.

Hierzu noch ein guter Link einer Kollegin:

http://www.kleintierpraxis-ninamueller.de/tierlexikon_v_verstopfung

Alles GUte!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ganz lieben Dank. So machen wir es.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Gerade kommt er von einer kleinen Runde zurück und hat sich komplett erbrochen....damit ist ja auch das Lactulose draussen...sollten wir mal wieder in eine Notaufnahme fahren?

Wie geht es ihm jetzt?

Das Brechen kann natürlich auch von der Laktulose kommen- aber sicherheitshalber würde ich zum Notdienst fahren um kein Risiko einer Darmlähmung/eines Darmverschlusses einzugehen.

Alle guten Wünsche!!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wieder besser...dachte ich mir auch....sind jetzt beim Arzt...hoffe es gibt jetzt Hilfe

Das wünsche ich Ihnen Allen sehr !! Wenn der Darm noch so voll ist wie auf dem Röntgenbild, sollten Sie den Kollegen auch auf einen Einlauf ansprechen.

Alles GUte und ich freue mich, wenn Sie mich auf dem laufenden halten.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das machen wir! Lieben Dank!

Bis dann- ich drücke die Daumen!!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Waren jetzt im Tiermedizinzentrum Helmich Oelke....genial sie haben Kanüle gelegt, Schmerzmittel zur Entspannung gespritzt, etwas gegen Erbre*****, *****n Klistier....aber nicht so ein kleines sondern ein großes...dann raus und es hat funktioniert!!! Es kammen am Anfang viele kleine Holzspäne....hat er wohl an einem Stock genagt...und dann nochmal ganz normal eher weich!!! Jetzt liegt er am Tropf und ist entspannt. Wir sind erstmal sehr froh...Blutwerte sind auch top!!! Liebe Grüße Martin

Da freue ich mich jetzt sehr mit Ihnen- zum Glück genau die richtige Behandlung!

In der nächsten Zeit unbedingt leichte Kost wie oben beschrieben- in kleinen Mengen - mit Flohsamen und täglich etwas Rapskernöl.

Weiterhin alle guten Wünsche !!

Bester Gruß

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank!!!

Sehr gern!! Alle guten Wünsche für Sam!!

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen-

NUR dann können wir Experten für unsere Beratung von Just Answer auch bezahlt werden.

Danke ***** *****

Vielen Dank ***** *****

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.

Danke für den Bonus- und alles Gute weiterhin für Sam!

Beste Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kein Problem, er hat auch gerade 2x ganz normal seinen Kot abgesetzt!!! Sind sehr erleichtert!!!

Prima!!:))